Tarife, Luftverkehr

Frankfurt / Main - Bei Ryanair stehen bleiben heute viele Maschinen am Boden: Beim irischen Billigflieger hat der bislang härteste Pilotenstreik in der Geschichte des Unternehmens begonnen.

10.08.2018 - 07:06:06

Pilotenstreik bei Ryanair: Tausende kommen nicht ans Ziel. Das bestätigte ein Sprecher der deutschen Pilotengewerkschaft «Vereinigung Cockpit». Tausende Kunden werden damit nicht an ihr gewünschtes Ziel kommen. Mitten in der Urlaubszeit haben die Piloten in mehreren europäischen Ländern ihre Streikaktionen abgestimmt. Das Unternehmen hat daraufhin von 2400 geplanten Flügen rund 400 gestrichen. Schwerpunkt ist Deutschland MIT 250 abgesagten Flügen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Verdi: Weg frei für ersten Tarifvertrag mit Ryanair. Das teilte die Gewerkschaft mit. Mit der Billigung des Eckpunkte-Papiers sei der Weg frei für den ersten Tarifvertrag für die rund 1000 Flugbegleiter bei Ryanair in Deutschland. Dieser betreffe sowohl die bei Ryanair angestellten Beschäftigten als auch die Leiharbeitnehmer. Der Tarifvertrag solle nun bis Ende November endgültig ausgehandelt werden. Berlin - Im Konflikt mit Ryanair haben die Verdi-Mitglieder bei der irischen Fluggesellschaft einer Vorvereinbarung für einen Tarifvertrag «mit sehr großer Mehrheit» zugestimmt. (Politik, 13.11.2018 - 18:54) weiterlesen...

Erhöhung des Grundgehalts - Verdi: Weg frei für ersten Tarifvertrag mit Ryanair. Dagegen ist eine Lösung bei den Piloten noch nicht gefunden. Nach mehreren Streiks könnte der erste Tarifvertrag für die Flugbegleiter von Ryanair in Deutschland bald Realität sein. (Wirtschaft, 13.11.2018 - 17:26) weiterlesen...

Verdi-Mitglieder stimmen Vorvereinbarung mit Ryanair zu. Das teilte die Gewerkschaft in Berlin. Mit der Billigung des Eckpunktepapiers sei der Weg frei für den ersten Tarifvertrag für die rund 1000 Flugbegleiter bei Ryanair in Deutschland. Er betreffe sowohl die bei Ryanair angestellten Beschäftigten als auch die Leiharbeitnehmer. Der Tarifvertrag solle nun bis Ende November endgültig ausgehandelt werden. Berlin - Im Konflikt mit Ryanair haben die Verdi-Mitglieder bei der irischen Fluggesellschaft einer Vorvereinbarung für einen Tarifvertrag «mit sehr großer Mehrheit zugestimmt». (Politik, 13.11.2018 - 17:00) weiterlesen...

Flugbegleiter: Ryanair und Verdi nähern sich Tarif-Einigung. Das irische Unternehmen und die Gewerkschaft Verdi haben sich auf mehr Geld und bessere Arbeitsbedingungen für die rund 1000 Flugbegleiter verständigt. Die Einigung beinhaltet auch einen Sozialplan für Beschäftigte von Stationen, die geschlossen werden. Ryanair erklärte, es sei ein Tarifvertrag unterzeichnet worden, Verdi dagegen sprach von einer Vorvereinbarung. Frankfurt - Nach mehreren Streiks bahnt sich im Dauer-Tarifstreit beim Billigflieger Ryanair in Deutschland eine erste Einigung an. (Politik, 08.11.2018 - 16:56) weiterlesen...

Für Flugbegleiter - Ryanair und Verdi nähern sich Tarif-Einigung. Aber es sieht danach aus, als sei eine Lösung im Tarifkonflikt mit den Flugbegleitern in Sicht. Doch es gibt auch noch die Piloten. Noch können Ryanair-Kunden nicht aufatmen. (Wirtschaft, 08.11.2018 - 16:49) weiterlesen...

Luftverkehr - Ryanair: Einigung bei Tarifverhandlungen mit Verdi Dublin - Die irische Billig-Airline Ryanair hat sich nach eigenen Angaben mit der Gewerkschaft Verdi bei den Tarifverhandlungen für ihr deutsches Kabinenpersonal geeinigt. (Wirtschaft, 08.11.2018 - 14:24) weiterlesen...