Tarife, Luftverkehr

Frankfurt / Dublin - Wegen des angedrohten Streiks des Flugpersonals hat die Fluggesellschaft Ryanair für diesen Mittwoch 150 Flüge von und nach Deutschland gestrichen.

11.09.2018 - 14:26:05

Ryanair streicht 150 von 400 Flügen in Deutschland. Die betroffenen Kunden würden umgehend informiert und entschädigt, kündigte Ryanair-Marketingchef Kenny Jacobs am Dienstag in Frankfurt an.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Verdi droht mit Streiks bei Eurowings: «Jederzeit denkbar». Im Tarifkonflikt um die rund 1000 Flugbegleiter bei der Billigtochter Eurowings sind die Fronten so verhärtet, dass die Gewerkschaft Verdi Verhandlungen absagt und sich für Streiks rüstet. Angesichts monatelanger ergebnisloser Gespräche «bereite man sich nun auf Arbeitskampfmaßnahmen vor», teilte Verdi in Berlin mit. Ein Datum wurde nicht genannt. Über Ausstände muss Verdi aber erst abstimmen. Berlin - Kunden des Lufthansa-Konzerns drohen die ersten Streiks seit Frühjahr vergangenen Jahres. (Politik, 15.11.2018 - 16:56) weiterlesen...

Verdi: Weg frei für ersten Tarifvertrag mit Ryanair. Das teilte die Gewerkschaft mit. Mit der Billigung des Eckpunkte-Papiers sei der Weg frei für den ersten Tarifvertrag für die rund 1000 Flugbegleiter bei Ryanair in Deutschland. Dieser betreffe sowohl die bei Ryanair angestellten Beschäftigten als auch die Leiharbeitnehmer. Der Tarifvertrag solle nun bis Ende November endgültig ausgehandelt werden. Berlin - Im Konflikt mit Ryanair haben die Verdi-Mitglieder bei der irischen Fluggesellschaft einer Vorvereinbarung für einen Tarifvertrag «mit sehr großer Mehrheit» zugestimmt. (Politik, 13.11.2018 - 18:54) weiterlesen...

Erhöhung des Grundgehalts - Verdi: Weg frei für ersten Tarifvertrag mit Ryanair. Dagegen ist eine Lösung bei den Piloten noch nicht gefunden. Nach mehreren Streiks könnte der erste Tarifvertrag für die Flugbegleiter von Ryanair in Deutschland bald Realität sein. (Wirtschaft, 13.11.2018 - 17:26) weiterlesen...

Verdi-Mitglieder stimmen Vorvereinbarung mit Ryanair zu. Das teilte die Gewerkschaft in Berlin. Mit der Billigung des Eckpunktepapiers sei der Weg frei für den ersten Tarifvertrag für die rund 1000 Flugbegleiter bei Ryanair in Deutschland. Er betreffe sowohl die bei Ryanair angestellten Beschäftigten als auch die Leiharbeitnehmer. Der Tarifvertrag solle nun bis Ende November endgültig ausgehandelt werden. Berlin - Im Konflikt mit Ryanair haben die Verdi-Mitglieder bei der irischen Fluggesellschaft einer Vorvereinbarung für einen Tarifvertrag «mit sehr großer Mehrheit zugestimmt». (Politik, 13.11.2018 - 17:00) weiterlesen...