EU, Parteien

FDP will Europawahlprogramm beschließen und Kandidaten küren

26.01.2019 - 23:46:06

FDP will Europawahlprogramm beschließen und Kandidaten küren. Berlin - Bei ihrem Europaparteitag will die FDP heute ihre Kandidaten für die Wahl zum EU-Parlament am 26. Mai küren. Die Delegierten wollen in Berlin außerdem das Wahlprogramm beschließen. «Die Einheit Europas ist das Beste, was uns allen passieren konnte», heißt es im Leitantrag des Parteivorstands. In ihrem Entwurf für das Wahlprogramm schlagen die Freien Demokraten unter anderem den Schüleraustausch für alle in einem anderen EU-Land und die Bildung einer europäischen Armee vor. Zur Spitzenkandidatin soll die jetzige Generalsekretärin Nicola Beer gewählt werden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Juncker fordert Rauswurf des Fidesz aus der EVP. Dies bekräftigte Juncker im Deutschlandfunk. Er sei bereits seit zwei Jahren der Meinung, dass sich der rechtsnationale Regierungschef Orban von den christdemokratischen Grundwerten der EVP entferne. Wenn Orban diese Werte aber nicht teile, sei sein Platz außerhalb der EVP. Juncker gehört selbst zur EVP, ebenso wie CDU und CSU. Der Parteienverbund will heute über einen möglichen Ausschluss des Fidesz beraten. Brüssel - EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker fordert den Rauswurf der Partei Fidesz des ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orban aus der Europäischen Volkspartei. (Politik, 20.03.2019 - 10:00) weiterlesen...

Orban in Brüssel - EVP entscheidet über Fidesz-Zukunft. Es deutet sich jedoch ein Mittelweg an. Sind Viktor Orban und sein rechtsnationaler Fidesz die längste Zeit Mitglied der Europäischen Volkspartei gewesen? Am heutigen Mittwoch könnte die Beziehung ein jähes Ende finden. (Politik, 20.03.2019 - 07:30) weiterlesen...

EVP entscheidet über möglichen Ausschluss von Orbans Fidesz. Die rund 260 Delegierten werden voraussichtlich über einen Vorschlag abstimmen, den EVP-Präsident Joseph Daul nach Rücksprache mit dem Rest des Präsidiums vorlegen wird. Aus Deutschland gehören CDU und CSU der konservativen Parteienfamilie an. CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat ihr Kommen zugesagt. Auch Orban hat sich angekündigt. Brüssel - Die Europäische Volkspartei entscheidet am Nachmittag über einen möglichen Ausschluss der rechtsnationalen Fidesz-Partei des ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orban. (Politik, 20.03.2019 - 04:42) weiterlesen...

Knackpunkt Migration - Orban bringt Bedingungen für Verbleib in der EVP ins Spiel Budapest - Wenige Tage vor dem möglichen Ausschluss seiner Fidesz-Partei aus der Europäischen Volkspartei (EVP) hat Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban Bedingungen für einen Verbleib in der konservativen Parteienfamilie ins Spiel gebracht. (Politik, 17.03.2019 - 13:40) weiterlesen...

Vor Europawahl - CDU-Chefin lässt EVP-Zukunft von Orbans Fidesz-Patei offen Berlin - Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer hat einen Verbleib der ungarischen Regierungspartei Fidesz in der konservativen EU-Parteienfamilie EVP offengelassen. (Politik, 16.03.2019 - 11:00) weiterlesen...

Ungarns Ministerpräsident - Orban will weiter den «Niedergang Europas» aufhalten. Kommentatoren empfinden seine diesjährige Rede zum Nationalfeiertag als relativ zurückhaltend. Er wettert gegen das «liberale europäische Imperium», doch beim Namen nennt Orban die «Imperialisten» nicht. (Politik, 15.03.2019 - 18:16) weiterlesen...