Unwetter, Hochwasser

Experten warnen vor einer Sturmflut an der Nordseeküste - und auch Hamburg könnten die Folgen treffen.

27.01.2022 - 19:26:08

Unwetter - Warnung vor Sturmflut an der Nordseeküste

Hamburg - Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) hat vor einer möglichen Sturmflut an der deutschen Nordseeküste gewarnt.

Am Donnerstag werde das Abend- beziehungsweise Nacht-Hochwasser an der ostfriesischen Küste bis zu einem Meter, an der nordfriesischen Küste und im Weser- und Elbegebiet bis zu 1,5 Meter sowie im Hamburger Elbegebiet etwa 1,5 Meter höher als das mittlere Hochwasser eintreten. Der Höchststand in Hamburg wurde für kurz nach 23.00 Uhr erwartet. Der Seewetterdienst rechnete an der Küste mit Windstärken bis 8, in Böen bis zu 10.

Eine Sturmflut vom vorhergesagten Ausmaß könnte in Hamburg einige tief gelegene Uferbereiche wie zum Beispiel den bundesweit bekannten Fischmarkt oder elbnahe Parkplätze im Westen der Stadt unter Wasser setzen. Die Feuerwehr forderte daher auf dem Kurznachrichtendienst Twitter Autobesitzer vorsorglich auf, ihre Fahrzeuge vorher aus gefährdeten Gebieten zu entfernen.

Von einer Sturmflut spricht man an der Nordseeküste, wenn das Hochwasser mindestens 1,5 Meter höher als normal aufläuft. Von einer schweren oder sehr schweren Sturmflut wird erst ab Werten von 2,5 beziehungsweise 3,5 Meter gesprochen.

Auch für die Ostsee sagte das BSH für Freitag abermals eine Sturmflut voraus. Im Tagesverlauf würden Wasserstände von bis zu 110 Zentimetern über dem mittleren Wasserstand erwartet.

© dpa-infocom, dpa:220127-99-877620/3

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Wärme und Gewitter verabschieden sich. Zum Ende der Woche hin werden Temperaturen um die 20 Grad eher die Ausnahme sein. Es wird kühler in Deutschland. (Unterhaltung, 23.05.2022 - 18:29) weiterlesen...

Nach Tornados: Mehrere Schulen in NRW bleiben geschlossen. Wann der Betrieb dort wieder normal anläuft, ist noch offen. Etliche Schulen und Kitas bleiben am Montag wegen der massiven Tornadoschäden in Paderborn und Lippstadt geschlossen. (Unterhaltung, 23.05.2022 - 07:56) weiterlesen...

Unwetter in Kanada: fünf Tote und Hunderttausende ohne Strom. Mindestens fünf Menschen starben. In mehr als 600.000 Haushalten gibt es keine Elektrizität. Stürme und Gewitter haben für Chaos in Teilen Kanadas gesorgt. (Unterhaltung, 22.05.2022 - 20:18) weiterlesen...

Keine Beeinträchtigungen mehr im Fernverkehr. Inzwischen sind sie behoben, die Züge rollen wieder. Nach Starkregen und Gewittern am Freitag war es zu Störungen im Fernverkehr der Bahn gekommen. (Unterhaltung, 22.05.2022 - 17:55) weiterlesen...

Am Montag drohen örtlich erneut Unwetter in Deutschland. Allerdings sind die regionalen Unterschiede groß. Starkregen, Hagel und Sturmböen: Mit allem muss zu Beginn der neuen Woche gerechnet werden. (Unterhaltung, 22.05.2022 - 13:37) weiterlesen...

NRW prüft nach massiven Tornado-Schäden Hilfen. In Paderborn und Lippstadt bleiben einige Schulen und Kitas vorerst geschlossen. Was jetzt zu tun ist. Die Aufräum- und Reparaturarbeiten in drei NRW-Städten werden nach den massiven Tornado-Schäden noch länger dauern. (Unterhaltung, 22.05.2022 - 12:22) weiterlesen...