Konflikte, Äthiopien

Etwa 650 Deutsche halten sich derzeit im krisengeschüttelten Äthiopien auf und sollten nach Ansicht des Auswärtigen Amtes das Land verlassen.

10.11.2021 - 15:12:08

Afrika - Bundesregierung ruft Deutsche zur Ausreise aus Äthiopien auf

Berlin - Wegen des gewaltsamen Konflikts in Äthiopien ruft die Bundesregierung deutsche Staatsbürger auf, das ostafrikanische Land zu verlassen.

Sie sollten die derzeit noch verfügbaren kommerziellen Flüge zur Ausreise nutzen, empfahl das Auswärtige Amt in seinen Reisehinweisen im Internet. Die bisher nur für einzelne Krisenregionen geltende Reisewarnung wurde auf das ganze Land ausgeweitet. Ausgenommen ist die Nutzung des Flughafens in Addis Abeba für den Transit in andere Länder.

Der Konflikt zwischen der Regierung in Addis Abeba und Rebellen aus der nördlichen Region Tigray hat in den vergangenen Tagen immer mehr Teile des Landes erfasst, die Konfliktparteien liefern sich härtere Gefechte. Hunderttausende sind bereits vor der Gewalt geflohen, etwa 400.000 Menschen sind akut vom Hungertod bedroht. «Es ist nicht ausgeschlossen, dass sich Kampfhandlungen weiter verstärken und weitere Regionen des Landes, einschließlich der Hauptstadt Addis Abeba, erreichen», schreibt das Auswärtige Amt in den Reisehinweisen.

Nach dpa-Informationen sollen sich etwa 650 Deutsche im Land aufhalten. Es gibt dort eine deutsche Schule, zwei deutsche Stiftungen und auch die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit ist im Land vertreten.

© dpa-infocom, dpa:211110-99-942562/2

@ dpa.de