Gesundheit, Ethikrat-Mitglied

Ethikrats-Mitglied Franz-Josef Bormann spricht sich für eine altersbezogene Impflicht aus.

25.01.2022 - 02:03:41

Ethikrat-Mitglied begrüßt Impfpflicht ab 50 Jahren

"Eine nach Risiko gestaffelte Impfpflicht - also zum Beispiel eine Impfpflicht ab 50 Jahren - wäre unter bestimmten Bedingungen auch für Deutschland eine gute Möglichkeit, um die Impflücke in dieser Gruppe zu schließen", sagte Bormann der "Rheinischen Post" (Dienstagausgabe). "Sie lässt sich ethisch leichter begründen als eine allgemeine Impfpflicht. Sie zielt auf die Gruppe von Menschen, die individuell den größten Nutzen von einer Impfung hat."

Zugleich beeinträchtigten ältere Menschen, die sich nicht impfen ließen, wegen der drohenden Belastung des Gesundheitssystems die Genesungschancen von Tumor- und anderen Kranken. "Dagegen ist bei einer Impfpflicht für junge und gesunde Menschen der Anteil der Fremdnützigkeit viel höher. Hier stellt sich schnell die Frage nach der Verhältnismäßigkeit", sagte der Tübinger Moraltheologe. Weiter sagte Bormann: "Ab welchem Alter die Impfpflicht greift, müssen dann die Virologen sagen: ob ab 50 oder 60 und bei Menschen mit welchen Vorerkrankungen."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Union fordert von Lauterbach Aufklärungskampagne über Affenpocken Die Unions-Bundestagsfraktion hat Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) aufgefordert, eine umfassende Aufklärungskampagne über die Affenpocken auf den Weg zu bringen. (Politik, 24.05.2022 - 00:05) weiterlesen...

Weltärztepräsident schlägt Pocken-Impfung für Jüngere vor Angesichts mehrerer Affenpocken-Fälle in Deutschland und Europa schlägt der Vorsitzende des Weltärztebundes, Frank Ulrich Montgomery, vor, ungeimpfte Bevölkerungsgruppen gegen die Pocken zu impfen. (Politik, 23.05.2022 - 12:01) weiterlesen...

Hospitalisierungsrate sinkt auf 2,78 Die bundesweite Hospitalisierungsrate für Corona-Infizierte ist weiter gesunken. (Politik, 23.05.2022 - 06:14) weiterlesen...

Bayern für Bestellung von Impfstoffen gegen Affenpocken Der bayerische Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) hat sich für umfangreiche Präventionsmaßnahmen gegen Affenpocken ausgesprochen. (Politik, 22.05.2022 - 15:28) weiterlesen...

Union fordert mehr Aufklärung wegen Affenpocken Angesichts der in Deutschland aufgetretenen Fälle von Affenpocken hat die Union Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) aufgefordert, kurzfristig Aufklärungs- und Präventionsmaßnahmen für besonders gefährdete Personengruppen zu verstärken. (Politik, 22.05.2022 - 14:31) weiterlesen...

WHO erwartet weitere Affenpocken-Ausbreitung Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) erwartet eine weitere Ausbreitung der Affenpocken. (Politik, 22.05.2022 - 12:51) weiterlesen...