Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Tarife, Verkehr

Es sind harte Zeiten für Reisende und Pendler.

01.09.2021 - 17:38:06

Bahn - Kreise: Bahn legt GDL neues Angebot vor. Ab Donnerstag wird im Personenverkehr wieder gestreikt. Jetzt schon steht der Güterverkehr still. Doch nun legt die Bahn der GDL ein neues Angebot vor.

  • G?terverkehr auf der Schiene - Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa

    Eine Lokomotive zieht einen G?terzug mit Kesselwagen in Magdeburg (Sachsen-Anhalt) an einem Zug mit Autos und einem mit Sch?ttgut vorbei. Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa

  • Dritte Streikwelle - Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa

    Die Lokf?hrergewerkschaft GDL startet die dritte Streikwelle - doch die Bahn legt ein neues Angebit auf den Tisch. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa

G?terverkehr auf der Schiene - Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpaDritte Streikwelle - Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa

Berlin - Im Tarifkonflikt bei der Deutschen Bahn macht das Unternehmen der Lokführergewerkschaft GDL ein neues Angebot. Es beinhaltet eine Corona-Prämie von bis zu 600 Euro und eine Laufzeit des Tarifvertrags von 36 Monaten, wie aus Bahnkreisen verlautete.

Unterdessen hat die dritte Streikrunde bei der Deutschen Bahn begonnen. Seit Mittwochnachmittag bestreikt die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) im laufenden Tarifkonflikt den Güterverkehr des Konzerns, wie die Gewerkschaft mitteilte.

In der Nacht auf Donnerstag sollen auch die Beschäftigten im Personenverkehr und in der Infrastruktur die Arbeit für fünf Tage niederlegen.

© dpa-infocom, dpa:210901-99-46253/8

@ dpa.de