Unfälle, Verkehr

Es ist der zweite Todesfall dieser Art binnen einer Woche: Eine Panne auf der Autobahn, der Fahrer steigt aus und wird anschließend vom Verkehr erfasst.

06.04.2018 - 09:18:05

Tödlicher Unfall auf der A67 - Erneut Fahrer beim Aussteigen auf der Autobahn gestorben

Büttelborn - Ein Mann ist auf der Autobahn 67 in Hessen nach einer Panne aus seinem Auto ausgestiegen und von mehreren Fahrzeugen erfasst worden.

Der Wagen des 25-Jährigen aus Rüsselsheim habe am Donnerstagabend komplett dunkel auf dem Seitenstreifen nahe Büttelborn gestanden, teilte die Polizei in Darmstadt mit. Der Fahrer sei an der Seitenlinie stehend erst von den Außenspiegeln zweier vorbeifahrender Autos gestreift worden und dadurch auf die Fahrbahn getaumelt. Dort erfasste ihn ein weiterer Wagen und schleuderte ihn auf die linke Spur, wo ihn ein viertes Auto überrollte.

Laut Polizei kam für den Mann jede Hilfe zu spät. Warum er so nah an der Seitenlinie stand und erfasst werden konnte, werde noch ermittelt. Die anderen beteiligten Autofahrer wurden nicht verletzt. Die A67 blieb am späten Abend ab der Anschlussstelle Büttelborn in Fahrtrichtung Darmstadt zunächst gesperrt.

Es ist der zweite Unfall ähnlicher Art binnen einer Woche. Erst am Dienstag war ein Autofahrer auf der A4 bei Köln nach dem Aussteigen von einem Lastwagen erfasst und getötet worden, nachdem sein Auto auf dem Seitenstreifen mit einer Panne liegen geblieben war.

Am Donnerstag wurde außerdem ein 25 Jahre alter Fußgänger auf der Autobahn 9 in Oberfranken von einem Lastwagen erfasst und anschließend mit schwersten Verletzungen in ein Krankenhaus geflogen. Warum der Mann am Donnerstagabend den rechten Fahrstreifen betrat, blieb allerdings ungeklärt. Ein Pannenfahrzeug sei nicht in der Nähe gewesen, sagte ein Polizeisprecher am Freitagmorgen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Gitterbrücke auf Autobahn gestürzt - A3 gesperrt. Nach ersten Erkenntnissen sind laut Polizei zwei Autos beschädigt worden. Verletzt wurde niemand. Die Gitterbrücke, über die die Lkw-Maut abgerechnet oder kontrolliert wird, brach am gegen 19.30 Uhr zwischen Hilden und Mettmann zusammen. Die Ursache ist noch unklar, womöglich hatten dort zuvor Bauarbeiten stattgefunden. Die A3 war nach dem Unfall in Fahrtrichtung Oberhausen gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet. Düsseldorf - Auf der Autobahn 3 bei Düsseldorf ist eine sogenannte Mautbrücke eingestürzt. (Politik, 19.07.2018 - 20:32) weiterlesen...

Auto kracht gegen Linienbus - ein Toter und zwei Verletzte. Zwei weitere Menschen erlitten Verletzungen, darunter ein Fahrgast. Bei dem Toten handele sich um den Beifahrer des Wagens, sagte eine Sprecherin der Polizei. Das Auto war in der Nacht mit überhöhter Geschwindigkeit im Stadtgebiet unterwegs. In einer Kurve geriet es dann in den Gegenverkehr und prallte dort gegen den heranfahrenden Bus. Gegen den Autofahrer wird wegen des Verdachts der Trunkenheit ermittelt. Hamburg - Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Linienbus und einem Auto in Hamburg ist ein Mann tödlich verletzt worden. (Politik, 18.07.2018 - 09:54) weiterlesen...

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um. Der 31-Jährigen und ihrem Baby gehe es den Umständen entsprechend gut, sagte ein Sprecher der Polizei. Ob sie schon entbunden habe, sei derzeit noch unklar. Der Rettungswagen war am Abend auf einer Kreuzung mit einem Auto zusammengestoßen und wurde auf die Seite geschleudert. Die 25-jährige Fahrerin des Autos, die 55-jährige Mutter der Schwangeren, die sich auch im Krankenwagen befand, und zwei weitere Menschen in dem Krankenwagen wurden verletzt. Hamburg - Ein Rettungswagen mit einer hochschwangeren Frau ist in Hamburg mit einem Auto zusammengestoßen und umgekippt. (Politik, 18.07.2018 - 09:42) weiterlesen...

Fünf Verletzte - Rettungswagen mit schwangerer Frau umgekippt. Doch dann kracht es und der Rettungswagen liegt auf der Straße. Eigentlich soll es schnell gehen - schnell in eine Hamburger Klinik zur Entbindung. (Politik, 18.07.2018 - 07:49) weiterlesen...

Auto kracht gegen Linienbus - ein Toter und fünf Verletzte. Fünf weitere Menschen erlitten Verletzungen, darunter vier Fahrgäste. Bei dem Toten handele sich um den Beifahrer des Wagens, sagte eine Sprecherin der Polizei. Das Auto war in der Nacht mit überhöhter Geschwindigkeit im Stadtgebiet unterwegs. In einer Kurve geriet es dann in den Gegenverkehr und prallte dort gegen den heranfahrenden Bus. Gegen den Autofahrer wird wegen des Verdachts der Trunkenheit ermittelt. Hamburg - Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Linienbus und einem Auto in Hamburg ist ein Mann tödlich verletzt worden. (Politik, 18.07.2018 - 07:46) weiterlesen...

Rettungswagen mit Hochschwangerer kippt um - Fünf Verletzte. Bei dem Unfall wurden fünf Menschen verletzt. Neben der Schwangeren und ihrer Mutter, die sie begleitete, erlitten auch die Besatzung des Rettungswagens und die Fahrerin des Autos Verletzungen. Wie es der werdenden Mutter und dem ungeborenen Kind geht, ist unklar. Die Frau hatte wegen einsetzender Geburtswehen den Rettungswagen gerufen, der sie ins Krankenhaus bringen sollte. Hamburg - In Hamburg ist ein Rettungswagen mit einer hochschwangeren Patientin mit einem Auto zusammengestoßen und umgekippt. (Politik, 17.07.2018 - 23:52) weiterlesen...