Konflikte, Nahost

Es ist der dritte Freitag, an dem palästinensische Massen in Gaza protestieren: Tausende Demonstranten schwenken an der Grenze zu Israel Palästinenserflaggen und verbrennen israelische Fahnen.

13.04.2018 - 19:12:06

Israel verteidigt Vorgehen - Toter und mehr als 900 Verletzte bei neuen Gaza-Protesten. Wieder fallen im Grenzbereich Schüsse, es gibt viele Verletzte und einen Toten.

  • Proteste an israelischer Grenze im Gazastreifen - Foto: Mohammed Talatene

    Zusammenstöße zwischen palästinensischen Demonstranten und israelischen Soldaten im Süden des Gazastreifens. Foto: Mohammed Talatene

  • Grenzzaun - Foto: Konfrontation: Israelische Soldaten nehmen ihre Positionen ein während hinter dem Grenzzaun auf der palästinensischen Seite ein schwarz qualmendes Feuer brennt. Foto: Ilia Yefimovich

    Konfrontation: Israelische Soldaten nehmen ihre Positionen ein während hinter dem Grenzzaun auf der palästinensischen Seite ein schwarz qualmendes Feuer brennt. Foto: Ilia Yefimovich

  • Gazastreifen - Foto: Palästinensische Demonstranten schleudern Steine in Richtung israelischer Soldaten hinter dem Grenzzaun. Foto: Khalil Hamra/AP

    Palästinensische Demonstranten schleudern Steine in Richtung israelischer Soldaten hinter dem Grenzzaun. Foto: Khalil Hamra/AP

  • Rettungssanitäter - Foto: Am Rand der Proteste stehen palästinensische Rettungssanitäter bereit. Foto: Khalil Hamra/AP

    Am Rand der Proteste stehen palästinensische Rettungssanitäter bereit. Foto: Khalil Hamra/AP

  • Beerdigung - Foto: Vermummte Kämpfer der Kassam-Brigaden tragen den Leichnam des bei einem israelischen Luftangriff getöteten Hamas-Kämpfers Mohammed Hejelah zu Grabe. Foto: Wissam Nassar

    Vermummte Kämpfer der Kassam-Brigaden tragen den Leichnam des bei einem israelischen Luftangriff getöteten Hamas-Kämpfers Mohammed Hejelah zu Grabe. Foto: Wissam Nassar

  • Proteste an der Grenze - Foto: Den dritten Freitag in Folge protestieren Palästinenser an der Grenze des Gazastreifens zu Israel. Foto: Khalil Hamra/AP

    Den dritten Freitag in Folge protestieren Palästinenser an der Grenze des Gazastreifens zu Israel. Foto: Khalil Hamra/AP

  • Brandanschlag auf Moschee - Foto: Majdi Mohammed/AP

    Im Westjordanland verübten mutmaßliche jüdische Extremisten einen Brandanschlag auf eine Moschee. Zudem wurden in hebräischer Schrift die Worte «Rache» und «Preisschild» auf eine Wand gesprüht. Foto: Majdi Mohammed/AP

  • Aufruhr im Gazastreifen - Foto: Wissam Nassar

    Schwarze Wand im Gazastreifen: Vor dem Hintergrund brennender Autoreifen protestieren Palästinenser an der Grenze zu Israel. Foto: Wissam Nassar

Proteste an israelischer Grenze im Gazastreifen - Foto: Mohammed TalateneGrenzzaun - Foto: Konfrontation: Israelische Soldaten nehmen ihre Positionen ein während hinter dem Grenzzaun auf der palästinensischen Seite ein schwarz qualmendes Feuer brennt. Foto: Ilia YefimovichGazastreifen - Foto: Palästinensische Demonstranten schleudern Steine in Richtung israelischer Soldaten hinter dem Grenzzaun. Foto: Khalil Hamra/APRettungssanitäter - Foto: Am Rand der Proteste stehen palästinensische Rettungssanitäter bereit. Foto: Khalil Hamra/APBeerdigung - Foto: Vermummte Kämpfer der Kassam-Brigaden tragen den Leichnam des bei einem israelischen Luftangriff getöteten Hamas-Kämpfers Mohammed Hejelah zu Grabe. Foto: Wissam NassarProteste an der Grenze - Foto: Den dritten Freitag in Folge protestieren Palästinenser an der Grenze des Gazastreifens zu Israel. Foto: Khalil Hamra/APBrandanschlag auf Moschee - Foto: Majdi Mohammed/APAufruhr im Gazastreifen - Foto: Wissam Nassar

Gaza - Bei Massenprotesten im Gazastreifen sind nach palästinensischen Angaben ein Palästinenser getötet und mehr als 900 verletzt worden. Ein 28-Jähriger sei an einer Schusswunde im Bauch gestorben, teilte das palästinensische Gesundheitsministerium am Abend mit.

Die meisten Verletzten litten den Angaben zufolge nach dem Einsatz von Tränengas an Atembeschwerden. Rund 10.000 Palästinenser nahmen nach Angaben der israelischen Armee an fünf Stellen entlang der Grenze an Ausschreitungen teil.

Seit Ende März sind bei Massenprotesten entlang der Gaza-Grenze 35 Palästinenser getötet worden, Hunderte erlitten Schussverletzungen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Trauer Angehörige des Palästinensers Mohammed Abu Naji, der angeblich bei einer Demonstration am Erez-Grenzübergang getötet wurde, trauern bei seiner Beerdigung. (Media, 19.09.2018 - 14:38) weiterlesen...

Israel sieht Verantwortung für Flugzeugabschuss bei Syrien. Die Armee wies damit russische Vorwürfe zurück, der Abschuss sei Israels Schuld. «Israel hält zudem Iran und die Hisbollah-Terrororganisation für diesen unglücklichen Vorfall für verantwortlich», hieß es in einer Stellungnahme. Das russische Aufklärungsflugzeug mit 15 Soldaten war in der Nacht zu Dienstag über dem Mittelmeer abgeschossen worden. Es fiel einem Fehltreffer der syrischen Luftabwehr zum Opfer. Tel Aviv - Die israelische Armee sieht die Verantwortung für den Abschuss eines russischen Militärflugzeuges über dem Mittelmeer bei der syrischen Regierung. (Politik, 18.09.2018 - 14:56) weiterlesen...

Palästinensischer Jugendlicher erliegt seinen Verletzungen. Gaza-Stadt - Ein 16-jähriger Palästinenser ist am Abend an den Folgen seiner bei gewaltsamen Auseinandersetzungen mit israelischen Soldaten erlittenen Verletzungen gestorben. Das teilte das Gesundheitsministerium in Gaza mit. Der Teenager war am 3. August bei anti-israelischen Protesten an der Gaza-Grenze angeschossen worden. Seit Ende März wurden bei Protesten und Konfrontationen nach Angaben des Gesundheitsministeriums 178 Palästinenser von israelischen Soldaten getötet und mehr als 19 000 verletzt. Palästinensischer Jugendlicher erliegt seinen Verletzungen (Politik, 16.09.2018 - 04:30) weiterlesen...