Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Wahlen, Bundestag

Es bleibt spannend kurz vor der Bundestagswahl im September.

24.08.2021 - 14:58:08

Bundestagswahl - SPD laut Umfrage erstmals seit Jahren vor der Union. SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz kann seinen Lauf offenbar fortsetzen. Forsa sieht die Sozialdemokraten inzwischen erstmals vor der Union.

Berlin - Gut einen Monat vor der Bundestagswahl ist die SPD erstmals seit Jahren in einer Sonntagsfrage wieder stärkste politische Kraft in Deutschland.

Im am Dienstag veröffentlichten Trendbarometer des Forsa-Instituts für RTL und n-tv kommen die Sozialdemokraten auf 23 Prozent, die Union erreicht 22 Prozent. Die SPD gewinnt im Vergleich zur Vorwoche zwei Prozentpunkte hinzu, die Unionsparteien büßen einen Punkt ein. In der Datenreihe des Instituts landen die Sozialdemokraten damit erstmals seit fast 15 Jahren auf einem höheren Wert als die Union.

Die jetzt für die Union ermittelten 22 Prozent sind laut Forsa der schlechteste Wert, den das 1984 gegründete Institut jemals für CDU und CSU berechnet hat. Die Grünen rutschen um einen Prozentpunkt auf 18 Prozent ab und liegen auf Rang 3. Die FDP kommt unverändert auf 12 Prozent, die AfD auf 10 und die Linke auf 6 Prozent.

Grundsätzlich spiegeln Wahlumfragen nur das Meinungsbild zum Zeitpunkt der Befragung wider und sind keine Prognosen auf den Wahlausgang. Sie sind außerdem immer mit Unsicherheiten behaftet. Unter anderem erschweren nachlassende Parteibindungen und immer kurzfristigere Wahlentscheidungen den Meinungsforschungsinstituten die Gewichtung der erhobenen Daten.

Auch in den Umfragen anderer Institute hatte die SPD zuletzt Boden auf die Union gut gemacht und die Grünen teils deutlich überholt. Zuletzt hatte das Insa-Institut im Sonntagstrend für die «Bild am Sonntag» Union und SPD bereits gleichauf gesehen.

© dpa-infocom, dpa:210824-99-950065/4

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Politische Teilhabe - Frauen werden seltener nach politischer Meinung gefragt Ob Bundes- oder internationale Politik: Eine Studie der Universität Hohenheime ergab, dass Frauen generell weniger aktiv über Politik diskutierten, zugleich aber auch seltener um ihre Meinung gefragt werden. (Wissenschaft, 20.09.2021 - 14:50) weiterlesen...

Bundestagswahl - Letztes Triell mit teilweise rot-grünem Schulterschluss. Der Tonfall: sachlich. Der Erkenntnisgewinn: eher schmal. Ein letztes Mal treffen sich die Kanzlerkandidaten Olaf Scholz, Armin Laschet und Annalena Baerbock zur TV-Debatte. (Politik, 19.09.2021 - 22:58) weiterlesen...

Kanzlerkandidaten - TV-Triell: Dritter Schlagabtausch vor Bundestagswahl. Es geht um den Mindestlohn, Klimakrise und Clan-Kriminalität. Eine Woche vor der Bundestagswahl stellen sich Scholz, Baerbock und Laschet nochmals einem Triell. (Politik, 19.09.2021 - 21:58) weiterlesen...

Youtuber - Noch einmal «Zerstörung»: Rezo prangert Korruption an. Nun folgt ein drittes. «Inkompetenz» und «Klima-Katastrophe»: Zwei Videos unter dem Schlagwort «Zerstörung» hat der Youtuber Rezo vor der Bundestagswahl in der kommenden Woche bereits veröffentlicht. (Politik, 19.09.2021 - 17:44) weiterlesen...

Wahlkampf - Söder und Laschet üben sich in Einigkeit. Bei einem Doppelinterview loben sie sich gegenseitig. Söder und Laschet wollen sich kurz vor der Wahl auf «das Wesentliche» konzentrieren. (Politik, 19.09.2021 - 17:16) weiterlesen...

Medienbericht - Deutlich höhere Nachfrage nach Briefwahl in Großstädten. Laut einer Umfrage, soll es einen deutlichen Anstieg bei den Anfragen zur Briefwahl gegeben haben. Wegen Corona wollen offenbar weniger Menschen am Wahltag ihre Stimme in einem Lokal abgeben gehen. (Politik, 19.09.2021 - 11:24) weiterlesen...