Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Krankheiten

Erneut ist die Zahl der binnen sieben Tagen gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner bundesweit gestiegen.

13.04.2021 - 19:02:42

Corona-Pandemie - Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 140,9. Knapp 11.000 Neuinfektionen wurden alleine gestern gemeldet.

Berlin - Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages 10.810 Corona-Neuinfektionen gemeldet.

Zudem wurden innerhalb von 24 Stunden 294 neue Todesfälle verzeichnet. Das geht aus Zahlen des RKI von Dienstagmorgen hervor. Vor einer Woche hatte das RKI binnen eines Tages 6885 Neuinfektionen und 90 neue Todesfälle verzeichnet. Zudem könnten die Zahlen der Vorwoche wegen der Schulferien noch nicht vergleichbar mit früheren Werten sein. RKI-Präsident Lothar Wieler rechnete ab Mitte dieser Woche wieder mit verlässlicheren Daten zur Pandemie.

Die Zahl der binnen sieben Tagen gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner lag laut RKI am Dienstagmorgen bundesweit bei 140,9. Die Daten geben den Stand des RKI-Dashboards von 05.05 Uhr wieder, nachträgliche Änderungen oder Ergänzungen des RKI sind möglich. Am Vortag gab das RKI diese Sieben-Tage-Inzidenz mit 136,4 an, vor einer Woche lag sie bei 123.

Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 3.022.323 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2 in Deutschland. Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden. Die Zahl der Genesenen gab das RKI mit etwa 2.700.200 an. Die Gesamtzahl der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, stieg auf 78.746.

Der bundesweite Sieben-Tage-R-Wert lag laut RKI-Lagebericht vom Dienstag bei 1,08 (Vortag: 1,09). Das bedeutet, dass 100 Infizierte rechnerisch 108 weitere Menschen anstecken. Der R-Wert liege weiter über 1, schreibt das RKI. Die in den Tagen nach Ostern beobachtete Absenkung des Werts könnte an der vorübergehend geringeren Testzahl gelegen haben. Auch der R-Wert kann laut RKI erst in einigen Tagen wieder aussagekräftig bewertet werden.

© dpa-infocom, dpa:210413-99-180623/4

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Musik - «Fusion»-Festival ist coronabedingt erneut abgesagt. Nachdem der Veranstalter zunächst mit neuem Konzept sein Glück bei den Behörden versucht hatte, setzt er nun auf 2022. Bis zuletzt hatten Konzertfans gehofft, nun ist das Fusion-Festival doch abgesagt. (Unterhaltung, 12.05.2021 - 17:12) weiterlesen...

Corona-Pandemie - RKI: Jeder ohne Impfung bekommt Corona. Deutliche Worte gibt es auch an die Kinderärzte. Klare Botschaft von Deutschlands oberstem Seuchenbekämpfer an Impfskeptiker: Ohne Impfschutz dürfte man um Corona nicht herumkommen. (Politik, 12.05.2021 - 16:48) weiterlesen...

Corona-Pandemie - EMA zuversichtlich: Impfstoffe schützen vor Variante B.1.617. Die EU-Arzneimittelbehörde ist jedoch zuversichtlich, dass die bisherigen Impfstoffe Schutz bieten. Die erstmals in Indien entdeckte Corona-Variante B.1.617 gibt es inzwischen in Dutzenden Ländern. (Wissenschaft, 12.05.2021 - 16:16) weiterlesen...

Corona-Pandemie - WHO: Indische Corona-Variante in mehr als 40 Ländern erfasst. Die erstmals in Indien entdeckte Corona-Variante B.1.617 gibt es inzwischen in Dutzenden Ländern. Sie gilt als besorgniserregend und breitet sich mit hoher Geschwindigkeit immer weiter aus. (Wissenschaft, 12.05.2021 - 13:04) weiterlesen...

Gesundheit - Experten: WHO und Länder waren bei Corona zu langsam Die Kommission zur Untersuchung der globalen Reaktion auf die Pandemie ist schonungslos: Die Welt ist viel zu langsam in die Gänge gekommen, als sich 2020 die Corona-Pandemie abzeichnete. (Politik, 12.05.2021 - 13:04) weiterlesen...

Corona-Pandemie - Der Norden lockert - Ausgangsbeschränkung in Hamburg fällt In Hamburg fällt die nächtliche Ausgangsbeschränkung, in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern dürfen die Gastronomen bald wieder bewirten. (Politik, 12.05.2021 - 08:58) weiterlesen...