Arbeitsmarkt, Arbeitsmarktexperten

Einige führende Arbeitsmarktexperten haben die SPD-Pläne zur besseren Qualifizierung von Arbeitslosen grundsätzlich begrüßt.

07.03.2017 - 07:07:21

Arbeitsmarktexperten begrüßen SPD-Reform-Pläne

"Es ist eine kluge und richtige Strategie, in der Arbeitsmarktpolitik die Qualifizierung in den Mittelpunkt zu rücken. Deshalb macht es Sinn, die Weiterbildungsangebote und die entsprechende Beratung der Arbeitsagenturen auszuweiten", sagte Joachim Möller, Direktor des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), der "Rheinischen Post" (Dienstagsausgabe).

"Erwiesen ist, dass Teilnehmer einer Umschulung danach eine um bis zu 20 Prozent höhere Beschäftigungschance haben", sagte Möller. "Den Anreiz zu erhöhen, eine solche Umschulung zu absolvieren, ist nicht verkehrt. Das Nicht-Anrechnen der Weiterbildung auf das Arbeitslosengeld macht insofern Sinn", sagte der IAB-Direktor. Auch der Freiburger Arbeitsmarktexperte Alexander Spermann bewertete die Pläne positiv. "Ein Rechtsanspruch auf Weiterbildung wäre eine gute Sache. Eine Pflicht zur Weiterbildung aber nicht", sagte Spermann der Zeitung. Er kritisierte allerdings die geplante Finanzierung aus Beitragsmitteln. "Das Arbeitslosengeld Q ist eine gute Idee, wenn es vom Steuerzahler finanziert würde", sagte Spermann.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!