Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Krankheiten

Einem noch unveröffentlichten Buch zufolge, das zwei Mitarbeiter der «Washington Post» geschrieben haben, soll Trump einen fragwürdigen Vorschlag zum Umgang mit Corona-Infizierten geäußert haben.

22.06.2021 - 01:08:11

Ex-US-Präsident - Wollte Trump infizierte Rückkehrer nach Guantánamo schicken?

Washington - Der damalige US-Präsident Donald Trump soll einem Buch zufolge zu Beginn der Corona-Pandemie erwogen haben, infizierte Landsleute nach der Rückkehr aus dem Urlaub zur Quarantäne nach Guantánamo zu schicken.

Das berichtete die «Washington Post» unter Berufung auf das noch unveröffentlichte Buch «Alptraum-Szenario: Die Reaktion der Trump-Regierung auf die Pandemie, die die Geschichte verändert hat», das zwei Mitarbeiter der Zeitung geschrieben haben. In Guantánamo Bay auf Kuba betreiben die USA einen Militärstützpunkt mit einem berüchtigten Gefangenenlager.

«Haben wir keine Insel, die wir besitzen?», soll Trump im Februar 2020 im Weißen Haus gefragt haben, bevor sich das Virus dramatisch in den USA ausbreitete. Und dann: «Was ist mit Guantánamo?» Trump-Berater seien fassungslos gewesen, schrieb die «Washington Post». Letztlich sei die Idee verworfen worden, weil sich die Berater über die öffentliche Reaktion gesorgt hätten, wären Urlaubsrückkehrer auf demselben US-Stützpunkt untergebracht worden wie Terrorverdächtige.

Die Zeitung berichtete unter Berufung auf das Buch weiter, Trump habe sich im März 2020 bei seinem Gesundheitsminister Alex Azar darüber beklagt, dass die Bundesregierung die Federführung bei den Corona-Tests übernommen hatte. Trump soll gesagt haben: «Ich werde die Wahl wegen der Tests verlieren! Welcher Idiot ließ die Bundesregierung Tests ausführen?», habe Trump gefragt. Azar habe ihn dann darauf hingewiesen, dass sein Schwiegersohn Jared Kushner die Initiative übernommen habe.

Das Buch soll am 29. Juni erscheinen. Die Autoren Yasmeen Abutaleb und Damian Paletta sind Mitarbeiter der «Washington Post». Laut der Zeitung zeichnet das Buch das Chaos in der Trump-Regierung infolge der Pandemie nach. Eines der größten Probleme dabei sei nach Überzeugung der Autoren gewesen, dass es keine klaren Zuständigkeiten für die Reaktion auf die Pandemie gegeben habe.

© dpa-infocom, dpa:210622-99-89806/3

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deltavariante - USA lockern Reisebeschränkungen vorerst nicht. Die US-Regierung will Ausländer aus Europa und anderen Ländern jedoch auch weiterhin nicht wieder einreisen lassen. Die EU hat Pandemie-Beschränkungen für Einreisen aus den USA gelockert. (Politik, 26.07.2021 - 19:38) weiterlesen...

USA wollen Corona-Reisebeschränkungen vorerst nicht lockern. «Wegen der Delta-Variante werden wir die bestehenden Reisebeschränkungen an dieser Stelle beibehalten», sagte die Sprecherin des Weißen Hauses, Jen Psaki, am Montag. Washington - Die USA wollen die wegen der Corona-Pandemie verhängten Einreisebeschränkungen für Reisende aus Europa und anderen Staaten vorerst nicht aufheben. (Politik, 26.07.2021 - 19:22) weiterlesen...

Corona-Pandemie - Sieben-Tage-Inzidenz steigt seit knapp drei Wochen an. Das RKI meldet 958 Corona-Neuinfektionen sowie drei Todesfälle binnen eines Tages. Inmitten der Urlaubssaison steigt die Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschland weiterhin an - zuletzt von 13,8 auf 14,3. (Politik, 26.07.2021 - 11:20) weiterlesen...

Coronavirus in den USA - Experte Fauci: Flehen die Menschen an, sich impfen zu lassen. In den USA ist das Problem die stagnierende Impfbereitschaft. Die Sorge ist groß. Wegen der Delta-Variante steigt die Zahl der Neuinfektionen praktisch weltweit. (Politik, 26.07.2021 - 10:32) weiterlesen...

Corona-Pandemie - Coronazahlen steigen - Einschränkungen für Ungeimpfte drohen. Im Kanzleramt wird eindringlich zur Impfung geraten - wer nicht mitmacht, könnte das bald im Alltag spüren. Die Sorge vor einer vierten Corona-Welle ist groß. (Politik, 25.07.2021 - 16:48) weiterlesen...

Umstrittene Corona-Politik - Brasilianer gehen gegen Bolsonaro auf die Straße Immer mehr Menschen sind in Brasilien mit dem Krisenmanagement der rechten Regierung unzufrieden: Demonstranten fordern mehr Impfungen und würden den Impfskeptiker Bolsonaro am liebsten aus dem Amt jagen. (Politik, 25.07.2021 - 14:14) weiterlesen...