Umweltschutz, Mehrheit

Eine große Mehrheit der Deutschen ist bereit, die eigenen Lebensgewohnheiten zu ändern, um das Klima zu retten.

14.10.2018 - 00:03:51

Mehrheit würde Lebensgewohnheiten für Klimarettung ändern

Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid im Auftrag von "Bild am Sonntag". Laut Befragung gaben 81 Prozent der Bundesbürger an, zu einem bescheideneren Lebensstil bereit zu sein, wenn sie dadurch einen Beitrag zur Begrenzung der Erderwärmung leisten könnten.

Nur 18 Prozent schließen dies aus. Am ehesten würden die Deutschen für dieses Ziel vermehrt regionale und saisonale Lebensmittel kaufen. 84 Prozent könnten sich dies vorstellen. Auch der Austausch älterer Haushaltsgeräte durch umweltfreundlichere Produkte ist für 70 Prozent der Befragten vorstellbar. Ebenso kommt für 67 Prozent der Befragten eine begrenzte Nutzung des eigenen Autos und stattdessen mehr Fahrten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und dem Fahrrad infrage. Ganz auf Flugreisen verzichten würden 64 Prozent, den Wechsel zu Ökostrom würden 63 Prozent erwägen. 62 Prozent können sich vorstellen im Winter selbst dann weniger zu heizen, wenn darunter die eigene Befindlichkeit leiden würde. Einen völligen Verzicht auf das eigene Auto können sich aber nur 30 Prozent vorstellen, einen völligen Verzicht auf tierische Lebensmittel wie Milch und Eier sogar nur zehn Prozent. Für die Umfrage wurden insgesamt 504 Personen am 11. Oktober 2018 befragt.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

BDI-Präsident Kempf: Diesel bleibt Antrieb der Zukunft In der Debatte um Fahrverbote und Nachrüstungen für Diesel-Autos hat der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) Politik und Umweltverbände scharf kritisiert. (Politik, 17.10.2018 - 14:38) weiterlesen...

Verbraucherschützer fordern Nachbesserungen am Dieselpaket Anlässlich der Verkehrsministerkonferenz an diesem Donnerstag in Hamburg fordert der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) deutliche Nachbesserungen am Dieselkonzept der Bundesregierung. (Politik, 17.10.2018 - 14:20) weiterlesen...

Studie: Braunkohlekraftwerke stoßen zu viele Stickoxide aus Bei zwei Dritteln der großen Braunkohlekraftwerke in Deutschland haben die Emissionen zuletzt über den neuen EU-Schadstoffgrenzen gelegen, die ab 2021 greifen und bis August in deutsches Recht hätten überführt werden müssen. (Politik, 17.10.2018 - 05:02) weiterlesen...

Grüne: Trickserei beim Plastik-Recycling in Deutschland Das Recycling von Plastikmüll funktioniert in Deutschland nach Angaben der Grünen deutlich schlechter als von der Bundesregierung behauptet. (Politik, 17.10.2018 - 01:02) weiterlesen...

Handwerkspräsident kritisiert Autoindustrie Der oberste Vertreter des deutschen Handwerks geht im Streit über die Nachrüstung von Diesel-Fahrzeugen und drohende Fahrverbote mit der deutschen Automobilherstellern hart ins Gericht. (Politik, 12.10.2018 - 15:55) weiterlesen...

SPD-Fraktionsvize hofft auf Neustart der Kohlekommission Nach dem Rodungsstopp im Hambacher Forst hofft die SPD auf einen Neustart der Kohlekommission bei ihrer Sitzung am Freitag. (Politik, 12.10.2018 - 05:02) weiterlesen...