Parteien, AfD

Eine Beobachtung durch den Verfassungsschutz will die AfD vermeiden.

15.09.2018 - 13:26:06

Widerspruch gegen Parteispitze - Sachsen-AfD verteidigt gemeinsame Demonstrationen mit Pegida. Auch deshalb sollen die Mitglieder künftig genauer darauf achten, mit wem sie zusammen demonstrieren. Doch das ist nur eine Empfehlung der Parteispitze. Die sächsische AfD will sich daran nicht halten.

Markneukirchen - Die AfD Sachsen hält entgegen den Empfehlungen der Bundespartei am Schulterschluss mit dem fremdenfeindlichen Pegida-Bündnis fest. «Die Menschen bei Pegida sind weder Rechtsextremisten noch Nazis», sagte der Landesvorsitzende Jörg Urban beim AfD-Parteitag in Markneukirchen.

Damit verteidigte er vor rund 180 Delegierten die gemeinsame Demonstration von AfD und Pegida am 1. September in Chemnitz, an der sich auch die Teilnehmer einer Kundgebung der rechtspopulistischen Bewegung Pro Chemnitz beteiligt hatten. Am Rande dieses sogenannten Trauermarsches für einen mutmaßlich von Migranten getöteten Deutschen hatten Teilnehmer unter anderem den Hitlergruß gezeigt.

Der AfD-Bundesvorstand hatte in der vergangenen Woche einen Beschluss gefasst, wonach den Anhängern geraten wird, nur an solchen Kundgebungen teilzunehmen, die ausschließlich von der AfD angemeldet und organisiert werden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AfD-Kongress beginnt mit Angriffen auf Merkel. Partei- und Fraktionschef Alexander Gauland eröffnete den Kongress mit scharfen Angriffen auf Kanzlerin Angela Merkel und die EU. Merkels Flüchtlingspolitik habe Europa gespalten und sei eine der Ursachen für den Brexit. Für Unruhe unter den Delegierten sorgten Berichte über die Beobachtung der AfD-Nachwuchsorganisation in Baden-Württemberg durch den Verfassungsschutz. In der Spendenaffäre stellte sich die Parteispitze hinter Fraktionschefin Alice Weidel. Magdeburg - Überschattet von der Affäre um Parteispenden aus dem Ausland hat die AfD ihre Europawahlversammlung in Magdeburg begonnen. (Politik, 16.11.2018 - 17:52) weiterlesen...

Umfragewerte sinken - Lange Gesichter und vorsichtige Rhetorik beim AfD-Parteitag. Eine AfD-Großveranstaltung und niemand ruft: «Merkel muss weg». Doch nicht nur der drohende Verlust ihres liebsten Feindbildes belastet die Partei. Das hat es seit Jahren nicht gegeben. (Politik, 16.11.2018 - 17:42) weiterlesen...

Parteispitze hält zu Weidel - AfD-Kongress beginnt im Zeichen der Spendenaffäre. Aber eine Spendenaffäre erschüttert die AfD. Und jetzt gibt es auch schon wieder Probleme mit dem Verfassungsschutz. Eigentlich geht es um die Europawahl. (Politik, 16.11.2018 - 17:38) weiterlesen...

AfD-Europaparteitag beginnt mit Angriffen auf Merkel und EU. Merkel habe bei den Gedenkfeiern zum Ende des Ersten Weltkriegs in Paris ein «schiefes Welt- und Geschichtsbild» präsentiert, sagte Gauland. Die rund 600 AfD-Delegierten wollen bis Montag ihre Kandidaten für die Europawahl im kommenden Mai bestimmen. Überschattet wird das Treffen von einer Affäre um Parteispenden aus dem Ausland. Magdeburg - Mit scharfen Angriffen auf Kanzlerin Angela Merkel und die Brüsseler EU-Politik hat AfD-Parteichef Alexander Gauland die Europawahlversammlung seiner Partei in Magdeburg eröffnet. (Politik, 16.11.2018 - 15:48) weiterlesen...

Fraktionschefin unter Druck - Weidel weist in AfD-Spendenaffäre alle Vorwürfe von sich. Fraktionschefin Weidel sieht sich zu Unrecht beschuldigt. Dagegen äußert die FDP einen schweren Verdacht. Eine Spendenaffäre erschüttert die AfD. (Politik, 16.11.2018 - 14:41) weiterlesen...

AfD-Spitze stellt sich in Spendenaffäre hinter Weidel. In einer Erklärung, die bei einer Sitzung in Magdeburg veröffentlicht wurde, hieß es: «Der Bundesvorstand sieht keinerlei Verschulden bei Frau Dr. Alice Weidel.» Alle vorübergehend eingegangenen Zahlungen seien von der Partei zurückgezahlt worden. Ein Rechtsanwalt wurde von der AfD beauftragt, eine Stellungnahme gegenüber den Behörden vorzubereiten. Magdeburg - In der Affäre um Parteispenden aus dem Ausland hat sich die AfD-Parteispitze hinter Fraktionschefin Alice Weidel gestellt. (Politik, 16.11.2018 - 12:50) weiterlesen...