Unwetter, Deutschland

Ein Tornado wütet am Niederrhein.

17.05.2018 - 06:56:05

40 bis 50 Häuser abgedeckt - Aufräumarbeiten nach Wirbelsturm am Niederrhein. Nach ein paar Minuten ist alles vorbei. Danach gibt es viel zu tun - vor allem für Dachdecker.

Viersen - Am Morgen nach dem folgenschweren Wirbelsturm bei Viersen am Niederrhein gehen die Aufräumarbeiten weiter. «Da gibt es viel zu tun - vor allem für die Dachdecker», sagte ein Sprecher der Stadt Viersen.

Der Tornado, der am Mittwochabend über mehrere Ortschaften gefegt war, deckte etwa 40 bis 50 Häuser ab, rund 150 Menschen erlitten materielle Schäden. Es gab zwei Verletzte: einen Feuerwehrmann und einen Autofahrer.

Gegen 18.00 Uhr sei der Wirbelsturm über die Ortschaften Viersen-Boisheim, Nettetal-Schaag, Schwalmtal-Dilkrath, Schwalmtal und teilweise über Niederkrüchten gezogen, schilderte die Kreisverwaltung auf ihrer Facebookseite am Mittwochabend.

Die Autobahn 61 nahe der niederländischen Grenze war von Sperrungen betroffen. Auf der Bahnlinie vom rheinischen Mönchengladbach ins niederländische Venlo musste laut Polizei der Verkehr ruhen. Auch mehrere Straßen blieben zunächst gesperrt, weil umgeknickte Bäume den Weg blockierten.

Das Unwetter hat sich nach ersten Polizeiangaben innerhalb von etwa 10 bis 15 Minuten abgespielt. «Ein sehr eindrucksvoller Tornado zog über den Landkreis Viersen im Westen von NRW hinweg, er richtete hier einige Schäden an», teilte der Wetterunternehmer Jörg Kachelmann auf seiner Internetseite mit. In Deutschland seien in diesem Jahr bisher mindestens sechs Tornados beobachtet worden.

Auch die kleine Gemeinde Gangelt (Kreis Heinsberg) wurde am Mittwochabend von einem Unwetter getroffen. Der Starkregen setzte etliche Straßen unter Wasser, wie die Feuerwehr mitteilte. Auch Keller liefen voll. Die Rettungskräfte befreiten die Straßen vom Wasser und schippten den Schlamm von der Fahrbahn. Verletzte gab es nicht. Wie hoch der Schaden ist, war am Morgen noch unklar.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Wetterdienst warnt vor Unwetter in Süddeutschland Der Deutsche Wetterdienst hat am Samstag eine Unwetterwarnung für Süddeutschland herausgeben. (Sonstige, 19.05.2018 - 14:19) weiterlesen...

15 Minuten reichten für Chaos - Viersen im Tornado-Schock: «Schatzi, unsere ganze Terrasse!». Dennoch sagt die Stadt: Wir hatten unheimliches Glück. Nach dem Wirbelsturm im Raum Viersen haben Feuerwehr, Baumfäller und Dachdecker alle Hände voll zu tun. (Politik, 17.05.2018 - 17:24) weiterlesen...

Fragen und Antworten - «Jeder Tornado kann lebensgefährlich sein». Nach wenigen Minuten ist alles vorbei. Aber woher kommt das seltene Wetterphänomen, das man sonst vor allem aus den USA kennt? Der Wirbelsturm bei Viersen lässt viele Menschen ratlos zurück. Viersen - Am Niederrhein wütet am Mittwochabend ein Tornado, der viele Dächer abdeckt und zahlreiche Bäume umreißt. (Politik, 17.05.2018 - 17:20) weiterlesen...

Tornado am Niederrhein folgt das große Aufräumen. Zahlreiche Handyvideos zeigen, wie Anwohner den Wirbelsturm erlebten. «Schatzi, unsere ganze Terrasse», ruft eine aufgebrachte Frau in Viersen einem Mann zu, zeigt ihm durchs Fenster die Verwüstung. Nach dem Sturm am Abend mit zwei Verletzten und zahlreichen beschädigten Häusern wird aufgeräumt. Dachdecker rückten in der besonders betroffenen Ortschaft Viersen-Boisheim an. Die gute Nachricht: Keines der Häuser ist einsturzgefährdet, alle Menschen können zu Hause übernachten. Viersen - Die Erinnerung an den Tornado sitzt vielen Menschen am Niederrhein in den Knochen. (Politik, 17.05.2018 - 13:58) weiterlesen...

40 bis 50 Häuser abgedeckt - Tornado am Niederrhein: Aufräumen nach dem Unwetter. Jetzt gibt es viel zu für Dachdecker und Co. Abgedeckte Dächer, beschädigte Autos und umgeknickte Bäume: Der Wirbelsturm am Niederrhein hat eine Schneise der Verwüstung hinterlassen. (Politik, 17.05.2018 - 11:04) weiterlesen...

Umgeparkt. Abgedeckte Häuser, umgeknickte Bäume, nicht befahrbare Straßen - der Wirbelsturm hat am Niederrhein eine Schneise der Verwüstung hinterlassen. Im nordrhein-westfälischen Viersen liegt ein Wohnwagen nach einem Tornado in einer Hecke. (Media, 17.05.2018 - 08:32) weiterlesen...