Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Kriminalität, Prozesse

Ein Logopäde aus Würzburg steht wegen Missbrauchs von Kindern in 66 Fällen vor Gericht.

09.04.2020 - 14:12:04

Logopäde vor Gericht - 44 Verdächtige nach Missbrauchsskandal in Würzburg ermittelt. Die Polizei hat jetzt weitere Verdächtige ausfindig gemacht - die etwa kinderpornografische Inhalte bezogen haben sollen.

Würzburg/Bamberg - Angestoßen durch den Missbrauchsskandal um einen Würzburger Logopäden hat die Polizei weitere 44 Verdächtige ermittelt. Einer davon lebe in Bayern, sagte Oberstaatsanwalt Thomas Goger von der Zentralstelle Cybercrime Bayern.

17 weitere Verdächtige seien im Ausland. Daher seien die Verfahren an die dortigen Staatsanwaltschaften abgegeben worden - in die Schweiz, nach Österreich, Frankreich, Belgien und Italien. In den Fällen geht es etwa um Besitz und Verbreitung kinderpornografischer Schriften und sexuellen Missbrauch von Kindern.

Zudem seien Ermittlungen gegen weitere 20 Verdächtige in Amerika, Afrika, Asien und Europa geführt worden. Die mutmaßlichen Täter sind den Angaben zufolge aber noch nicht identifiziert worden. Die Informationen seien jedoch an die ausländischen Behörden weitergegeben worden. Zudem beschäftigten sich die Ermittler mit weiteren 13 Fällen gegen bisher namentlich unbekannte Täter.

Seit Anfang März muss sich der 38 Jahre alte Logopäde vor dem Landgericht Würzburg verantworten, dessen mutmaßliche Taten die Ermittler erst auf die Spur der anderen Verdächtigen gebracht hatten. Bei dem Angeklagten waren knapp 23.000 Dateien mit kinderpornografischen Inhalten entdeckt worden. Er soll sich in 66 Fällen massiv an Jungen im Alter zwischen zwei und sechs Jahren vergangen haben, darunter vor allem körperlich und geistig behinderte Kinder. Der Deutsche hat die Taten gestanden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Feuerwehrmann getötet - Anklage nach tödlichem Schlag auf Augsburger Königsplatz. Der Augsburger war zum Gewaltopfer geworden, gestorben an einem einzigen Schlag. Nun erhebt die Staatsanwaltschaft Anklage. Das Bild der im Kreis stehenden Feuerwehrleute, die Arm in Arm um ihren Kollegen trauern, ging vor einem halben Jahr durch die Medien. (Politik, 29.05.2020 - 14:42) weiterlesen...

Acht Angeklagte verurteilt - Corona beschleunigt Prozess um filmreifen Kokain-Schmuggel Eine der größten Mengen, die je in Hamburg sichergestellt wurden: Im Prozess um den Schmuggel von 1,1 Tonnen Kokain hat das Landgericht Hamburg acht Männer zu Haftstrafen verurteilt. (Politik, 27.05.2020 - 20:38) weiterlesen...

Erstes Urteil gefallen - Bundesweiter Missbrauchsfall: Zehn Jahre Haft für Soldaten. Der Fall gehört zu einem bundesweiten Kinderpornografie-Tauschring. Nun muss der Mann dafür lange Zeit in Haft. Ein 27-Jähriger gesteht, kleine Kinder schwer missbraucht und Aufnahmen davon mit anderen Verdächtigen geteilt zu haben. (Politik, 26.05.2020 - 15:26) weiterlesen...

Bundesweiter Missbrauchsfall - Haft und Psychiatrie für Soldaten. Der Soldat hatte teils schweren sexuellen Missbrauch an vier Kleinkindern in über 30 Fällen gestanden. Moers - Im bundesweiten Kindesmissbrauchsfall Bergisch Gladbach ist ein 27-Jähriger Soldat am Dienstag in Moers zu zehn Jahren Haft verurteilt und in die geschlossene Psychiatrie eingewiesen worden. (Politik, 26.05.2020 - 15:10) weiterlesen...

Würzburg - Behinderte Jungen missbraucht: Lange Haft für Logopäden. Ihn erwartet eine jahrelange Haftstrafe. Ein Logopäde ist vom Würzburger Landgericht für schuldig befunden worden, behinderte Jungen missbraucht zu haben. (Politik, 25.05.2020 - 15:50) weiterlesen...

Logopäde missbraucht behinderte Jungen - Fast elfeinhalb Jahre Haft. Zudem verhängte das Gericht ein lebenslanges Berufsverbot. Der Fall zählt zu den schlimmsten bekannten Missbrauchsdelikten in Bayern. Würzburg - Wegen des schweren sexuellen Missbrauchs von behinderten Jungen hat das Landgericht Würzburg am Montag einen Logopäden zu elf Jahren und vier Monaten Haft verurteilt. (Politik, 25.05.2020 - 15:44) weiterlesen...