Unfälle, Verkehr

Ein Busfahrer sieht offebar einen Lastwagen zu spät und fährt auf.

31.03.2018 - 09:38:05

Unfall auf der A3 - Reisebus in Bayern verunglückt - ein Toter, viele Verletzte. Der Mann stirbt bei dem Unfall, viele Fahrgäste werden verletzt.

Weibersbrunn - Ein voll besetzter Reisebus ist auf einer Autobahn in Bayern bei Weibersbrunn (Landkreis Aschaffenburg) verunglückt. Dabei kam der Busfahrer ums Leben, wie ein Polizeisprecher am Morgen sagte.

18 Menschen seien verletzt worden, drei davon schwer. Notärzte und Sanitäter versorgten die Opfer. In dem Bus aus Belgien saßen etwa 50 Menschen, wohin die Reisegruppe unterwegs war, konnte die Polizei zunächst nicht sagen.

Der Bus war in der Nacht zum Samstag auf einen Lastwagen aufgefahren. Der mit Glas beladene Sattelzug war laut Polizei mit langsamer Geschwindigkeit auf der rechten Fahrspur der Autobahn 3 in Richtung Nürnberg unterwegs. Der Busfahrer soll laut Ermittlern die Situation zu spät erkannt haben.

Feuerwehr und Rettungskräfte seien mit einem Großaufgebot zur Unglücksstelle geeilt. Auch ein Rettungshubschrauber war in der Luft. Der Rettungsdienst versorgte die leicht- und unverletzten Fahrgäste in einer nahegelegenen Autobahnraststätte. Der Lkw-Fahrer kam mit dem Schrecken davon.

Die Autobahn in Richtung Nürnberg wurde nach der Bergung des verunglückten Busses gegen 7.45 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben, so ein Sprecher der Polizei. Zuvor waren die Autos nach einer Vollsperrung einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet worden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Vater stirbt bei Quad-Spritztour mit seinem kleinen Sohn. Wie die Polizei weiter mitteilte, verlor der Vater am Sonntagabend die Kontrolle über seine Maschine, stürzte und prallte mit voller Wucht gegen einen Baum. Der 35-Jährige starb wenig später, sein Sohn überlebte den Unfall in der Gemeinde Künzell nahe Fulda leicht verletzt. Beide trugen keinen Helm. Der Vater hatte sich das neue Quad von seinem Bruder geliehen. Künzell - Bei einer Spritztour mit seinem zehnjährigen Sohn ist ein Quadfahrer in Hessen tödlich verunglückt. (Politik, 16.07.2018 - 01:40) weiterlesen...

Mann verbrennt bei Autounfall in Thüringen. Wie die Polizei mitteilte, verlor die 69-jährige Fahrerin am Sonntag nahe Meiningen die Kontrolle über ihren Wagen. Das Fahrzeug überschlug sich mehrfach und ging sofort in Flammen auf. Zeugen retteten die Frau aus dem brennenden Auto, für den Beifahrer kam jede Hilfe zu spät. Die Autobahn war gesperrt. Meiningen - Ein 74-jähriger Mann ist bei einem Autounfall auf der A71 in Thüringen verbrannt. (Politik, 16.07.2018 - 00:42) weiterlesen...

Verdächtiger von Unfall mit Oma und Baby hatte getrunken. Unklar sei allerdings, wann er getrunken habe - vor dem Unfall oder erst danach bis zu seiner vorläufigen Festnahme, teilte die Verkehrspolizei Baden-Baden mit. Zwischen dem Unfall und der Festnahme lagen demnach etwa zweieinhalb Stunden. Am Freitagabend war ein Autofahrer in der Kleinstadt von der Straße abgekommen und hatte eine Frau und ihren Enkel auf dem Gehweg überfahren. Die 54-Jährige und das sieben Monate alte Baby starben, der Fahrer flüchtete. Gaggenau - Am Abend des Unfalls mit zwei Toten im badischen Gaggenau hatte der verdächtige Autofahrer Alkohol getrunken. (Politik, 15.07.2018 - 12:48) weiterlesen...

Fahrer streitet Vorwürfe ab - Tödlicher Unfall in Gaggenau: Verdächtiger hatte getrunken. Beide sterben. Weil der mutmaßliche Fahrer zu den Vorwürfen schweigt, müssen Spezialisten nun anhand der Spuren den Unfallhergang rekonstruieren. Eine Frau wird mit ihrem kleinen Enkel auf einem Gehweg überfahren. (Politik, 15.07.2018 - 12:40) weiterlesen...

Frontalzusammenstoß - Mutter und 11-jährige Tochter tot. Der Wagen der 38-Jährigen hatte sich nach Polizeiangaben nach dem Aufprall überschlagen und war auf dem Dach liegengeblieben. Feuerwehr und Rettungsdienst konnten für Mutter und Tochter nichts mehr tun. Der 44 Jahre alte Fahrer des anderen Autos und seine 38 Jahre alte Beifahrerin kamen leicht verletzt ins Krankenhaus. Die Ursache des Unfalls auf der Dachauer Straße nahe der Autobahnabfahrt Ludwigsfeld war zunächst unklar. München - Eine 11-Jährige und ihre Mutter sind in der Nachtbeim Frontalzusammenstoß zweier Autos in München gestorben. (Politik, 15.07.2018 - 12:20) weiterlesen...

Fahrer streitet Vorwürfe ab - Tödlicher Unfall in Gaggenau: Ermittler werten Spuren aus. Beide sterben. Weil der mutmaßliche Fahrer zu den Vorwürfen schweigt, müssen Spezialisten nun anhand der Spuren den Unfallhergang rekonstruieren. Eine Oma wird mit ihrem kleinen Enkel auf einem Gehweg überfahren. (Politik, 15.07.2018 - 10:28) weiterlesen...