Unfälle, Berlin

Ein 19-Jähriger touchiert in Berlin eine Radfahrerin, verliert die Kontrolle über sein Auto und rast eine U-Bahn-Treppe hinunter.

27.05.2017 - 15:34:06

Endstation auf dem Bahnsteig - Auto rast in Berliner U-Bahn-Station: Vier Schwerverletzte. Vier Menschen werden schwer, zwei leicht verletzt. Die Ursache ist unklar.

  • U-Bahnhof - Foto: Rettungskräfte und Einsatzfahrzeuge am U-Bahnhof Bernauer Straße in Berlin. Foto: Paul Zinken

    Rettungskräfte und Einsatzfahrzeuge am U-Bahnhof Bernauer Straße in Berlin. Foto: Paul Zinken

  • Auto in der U-Bahn-Station - Foto: Sebastian Wormsbächer

    Auto in der U-Bahn-Station: Der silberfarbene Wagen ist im Hintergrund zu erkennen (Bestmöglich verfügbare Qualität). Foto: Sebastian Wormsbächer

  • U-Bahnhof Bernauer Straße - Foto: Rettungskräfte organisieren den Einsatz am U-Bahnhof Bernauer Straße. Foto: Paul Zinken

    Rettungskräfte organisieren den Einsatz am U-Bahnhof Bernauer Straße. Foto: Paul Zinken

  • Rettungskräfte - Foto: Paul Zinken

    Feuerwehrleute versorgen am in Berlin am U-Bahnhof Bernauer Straße einen Verletzten. Foto: Paul Zinken

U-Bahnhof - Foto: Rettungskräfte und Einsatzfahrzeuge am U-Bahnhof Bernauer Straße in Berlin. Foto: Paul ZinkenAuto in der U-Bahn-Station - Foto: Sebastian WormsbächerU-Bahnhof Bernauer Straße - Foto: Rettungskräfte organisieren den Einsatz am U-Bahnhof Bernauer Straße. Foto: Paul ZinkenRettungskräfte - Foto: Paul Zinken

Berlin - Bei einem Verkehrsunfall in Berlin, bei dem ein Auto in eine U-Bahn-Station gerast ist, sind vier Menschen schwer verletzt worden. Zudem erlitten zwei am Bahnsteig stehende Fahrgäste leichte Verletzungen.

Der 19-jährige Autofahrer habe am Freitagabend an einer Kreuzung an der U-Bahn-Station Bernauer Straße eine Radfahrerin gestreift und dann die Kontrolle über seinen Wagen verloren, teilte die Polizei am Samstag mit. Der Wagen fuhr die Treppe der U-Bahn-Station hinab und blieb erst auf dem Bahnsteig stehen.

Die 21 Jahre alte Radfahrerin wurde an Kopf und Rumpf schwer verletzt. Der Autofahrer und sein 20-jähriger Beifahrer erlitten schwere Verletzungen an Kopf, Rumpf und Rücken. Auch ein 28-jähriger Passant, der vor dem Eingang zum U-Bahnhof stand, wurde schwer verletzt. Alle Vier wurden in Krankenhäuser gebracht. Auf dem Bahnsteig erlitten ein 28-jähriger Mann und eine 33-jährige Frau leichte Verletzungen.

Wie es genau zu dem Unfall kam, wird noch ermittelt. Unklar war, ob der Fahrer des Kleinwagens möglicherweise zu schnell unterwegs war. Dass er unter Alkohol- oder Drogeneinfluss stand, schließt die Polizei derzeit aus.

Am Unfallort war ein Großaufgebot von Feuerwehr und Polizei im Einsatz. Darunter waren auch schwer bewaffnete Polizisten, wie ein dpa-Fotograf berichtete. Am frühen Samstagmorgen war die Spurensicherung abgeschlossen und die Feuerwehr zog den Unfallwagen mit einem Drahtseil aus dem U-Bahnhof.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!