Parteien, SPD

Düsseldorf - Zum Abschluss des Juso-Bundeskongresses kommt heute die SPD-Spitze nach Düsseldorf.

01.12.2018 - 09:04:06

Nahles kommt zum Juso-Bundeskongress. Zunächst wird Parteichefin Andrea Nahles zum SPD-Nachwuchs sprechen, anschließend Generalsekretär Lars Klingbeil. Juso-Chef Kevin Kühnert hatte am Freitag für seine Organisation ein maßgebliches Mitspracherecht in der krisengeschüttelten Partei und in Europa beansprucht. Die Jusos haben durchgesetzt, dass zwei ihrer Mitglieder auf vordere Plätze der SPD-Europawahlliste gesetzt wurden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Rumoren in der Union - Vorösterliche Spekulationen: Merkel, AKK und das Kanzleramt. Doch kommt es ganz anders? Wichtige Weichen dürften nach der Europawahl gestellt werden. In der Union rumort es. Angela Merkel hat erklärt, sie stehe für die volle Regierungszeit bis 2021 zur Verfügung. (Politik, 16.04.2019 - 16:50) weiterlesen...

SPD will Kramp-Karrenbauer nicht zur Kanzlerin wählen SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil hat angekündigt, dass seine Partei die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer im Bundestag nicht zur Bundeskanzlerin wählen wird. (Politik, 16.04.2019 - 10:28) weiterlesen...

Nahles: Fordert mehr Tempo beim Klimaschutz. Zugleich weist sie aber den Vorwurf zurück, dass das Land bei dem Thema auf der Stelle tritt. Mit dem Kohleausstieg sei «in diesem Jahr schon etwas sehr Wesentliches auf den Weg gebracht» worden, sagte sie in der ZDF-Sendung «Berlin direkt». Zugleich räumte Nahles ein: «Es ist einfach mehr Tempo notwendig.» Alle Sektoren müssten ihren Beitrag zum Klimaschutz leisten: Landwirtschaft, Verkehr, Energiewirtschaft und auch klimafreundliche Gebäude. Berlin - SPD-Chefin Andrea Nahles fordert mehr Tempo, um beim Klimaschutz in Deutschland voranzukommen. (Politik, 14.04.2019 - 20:48) weiterlesen...

Barley für höhere Besteuerung von Vermietungsplattformen. Plattformen wie Airbnb würden die Preise in begehrten Städten zum Teil massiv in die Höhe treiben, sagte die SPD-Spitzenkandidatin für die Europawahl den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Dabei zahlten sie viel weniger Steuern als Hotels und Hostels. Das müsse sich ändern. Vergangenes Wochenende hatten bundesweit Zehntausende gegen steigende Mietkosten und Wohnungsnot demonstriert. Berlin - In der Debatte über Wohnungsnot und steigende Mieten hat sich Bundesjustizministerin Katarina Barley für eine höhere Besteuerung von Vermietungsportalen im Internet ausgesprochen. (Politik, 13.04.2019 - 09:46) weiterlesen...