Rheinische Post

Düsseldorf - SPD-Chef und Kanzlerkandidat Martin Schulz hat den Aufruf des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan zum Wahlboykott deutscher Parteien scharf verurteilt.

18.08.2017 - 18:41:29

Rheinische Post: Schulz über Erdogan: Das lassen wir uns nicht bieten!

Düsseldorf - SPD-Chef und Kanzlerkandidat Martin Schulz hat den Aufruf des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan zum Wahlboykott deutscher Parteien scharf verurteilt. "Dass der türkische Präsident deutsche Parteien zu Feinden der Türkei erklärt und Türkischstämmige in Deutschland zu einem Wahlboykott aufruft, ist ein beispielloser Vorgang", sagte Schulz der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Samstagausgabe). So rede kein Demokrat und kein verantwortlicher Staatschef. Die hier lebenden Türkischstämmigen hätten "ihren Platz in der Mitte unserer Gesellschaft", sagte Schulz. "Ein Autokrat an der Spitze des türkischen Staates hat den deutschen Bürgerinnen und Bürgern nicht zu sagen, wen sie zu wählen haben, das lassen wir uns nicht bieten!", sagte der SPD-Vorsitzende.

www.rp-online.de

OTS: Rheinische Post newsroom: http://www.presseportal.de/nr/30621 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_30621.rss2

Pressekontakt: Rheinische Post Redaktion Telefon: (0211) 505-2621

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!