Kriminalität, Nordrhein-Westfalen

Düsseldorf - Nach der großen Razzia gegen Clankriminalität im Ruhrgebiet mit 14 Festnahmen gehen die Ermittlungen weiter.

14.01.2019 - 09:50:04

Weitere Ermittlungen nach Razzia gegen Clankriminalität. In Duisburg soll nach Angaben der Polizei im Laufe des Montags entschieden werden, ob in zwei Fällen Haftbefehl beantragt wird. Dort waren zwei Tatverdächtige wegen des Handelns mit Betäubungsmitteln festgenommen worden. Etwa 1300 Polizisten waren am Samstagabend zeitgleich unter anderem in Dortmund, Essen, Duisburg, Recklinghausen, Bochum und Gelsenkirchen im Einsatz. Es gehe um den Verdacht der Geldwäsche, Steuerhinterziehung und Schwarzarbeit.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Prozess zum Missbrauchsfall Lügde soll am 27. Juni beginnen. Detmold - Der Prozess um den massenhaften Kindesmissbrauch auf einem Campingplatz in Lügde soll nach Planung des Landgerichts Detmold am 27. Juni beginnen. Voraussetzung sei, dass die Anklage gegen einen dritten Verdächtigen noch rechtzeitig eintreffe und alle Anklagen zugelassen werden, sagte ein Gerichtssprecher auf Anfrage. Das «Westfalen-Blatt» hatte zuerst über den Termin berichtet. Die bereits vor einigen Tagen beim Gericht eingegangene Anklage wirft dem 56-jährigen Hauptverdächtigen 293 Straftaten vor. Die Anklageschrift führt 22 Opfer auf, die zum Zeitpunkt der Taten alle minderjährig waren. Prozess zum Missbrauchsfall Lügde soll am 27. Juni beginnen (Politik, 18.05.2019 - 10:54) weiterlesen...

Anklage im Fall Lügde wirft Hauptverdächtigem 293 Fälle vor. Das teilte das Landgericht Detmold mit. Demnach soll sich der 56-Jährige unter anderem wegen sexuellen Missbrauchs von Schutzbefohlenen, schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern sowie des Besitzes von kinderpornografischen Schriften verantworten. In 226 Fällen wird dem 56-Jährigen vorgeworfen, zehn Kinder vergewaltigt zu haben. In einem Fall soll er zwei Kinder veranlasst haben, sexuelle Handlungen aneinander vorzunehmen. Lügde - Nach dem massenhaften Missbrauch auf einem Campingplatz in Lügde werden dem Hauptverdächtigen von der Staatsanwaltschaft in der Anklage 293 Fälle vorgeworfen. (Politik, 17.05.2019 - 19:10) weiterlesen...

Wohnungen durchsucht - SEK-Einsatz: Razzien nach «Hochzeits-Blockade» auf A3. Am Freitagmorgen durchsuchen Ermittler die Wohnungen der Beteiligten - und finden neben Speichermedien auch Präparate mit Testosteron. Ende März blockiert eine feiernde Hochzeitsgesellschaft den Verkehr auf der A3 bei Ratingen für Fotos und Videos. (Politik, 17.05.2019 - 12:44) weiterlesen...

Wohnungen durchsucht - SEK-Einsatz nach «Hochzeits-Blockade» auf A3. Die Polizei richtete eine Kommission ein. Nun durchsuchten Ermittler mehrere Wohnungen. Mitte März bremste eine feiernde Hochzeitsgesellschaft mit Luxuswagen den Verkehr auf der Autobahn 3 bei Ratingen aus und blockierte die Fahrbahn. (Politik, 17.05.2019 - 11:26) weiterlesen...

SEK-Einsatz und Durchsuchungen nach «Hochzeits-Blockade». Düsseldorf - Nach einer Autoblockade auf der A3 bei Ratingen durch eine Hochzeitsgesellschaft sind heute mehrere Wohnungen im Raum Wesel durchsucht worden. Ein Spezialeinsatzkommando sei an dem Einsatz beteiligt gewesen, heißt es von der Düsseldorfer Polizei. Nach Angaben der Ermittler wurden sieben Wohnungen durchsucht und dabei Speichermedien, Handys, Computer, Betäubungsmittel und mutmaßlich illegale Medikamente sichergestellt. Die Hochzeitsgesellschaft hatte am 22. März mit mehreren Luxuswagen den Verkehr auf der A3 ausgebremst und Fotos auf der Fahrbahn gemacht. SEK-Einsatz und Durchsuchungen nach «Hochzeits-Blockade» (Politik, 17.05.2019 - 09:56) weiterlesen...

Lebenslang nach tödlichen Schüssen auf die Ex-Frau. Das Kölner Landgericht stellte außerdem die besondere Schwere der Schuld fest. Das Urteil gegen den 28-jährigen Iraker erging wegen Mordes, Freiheitsberaubung, Nötigung und illegalen Waffenbesitzes. Laut Urteil hat der Mann Ende Oktober 2018 seine 24-jährige Ex-Frau mit vier Pistolenschüssen getötet. Köln - Gut ein halbes Jahr nach tödlichen Schüssen auf eine junge Frau in Pulheim bei Köln ist der Ex-Mann des Opfers zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt worden. (Politik, 16.05.2019 - 20:30) weiterlesen...