Kriminalität, Nordrhein-Westfalen

Düsseldorf - Mit einer großangelegten Razzia geht die Polizei im Ruhrgebiet gegen Clankriminalität vor.

12.01.2019 - 23:26:05

Große Razzia gegen Clans im Ruhrgebiet. 1300 Polizisten sind seit dem Abend im Einsatz. Das nordrhein-westfälische Innenministerium spricht von der größten Razzia dieser Art in der NRW-Geschichte. Unter anderem in Dortmund, Essen, Duisburg, Recklinghausen und Gelsenkirchen durchsuchen Beamte Shisha-Bars, Wettbüros, Cafés und Teestuben. Es geht um den Verdacht der Geldwäsche, Steuerhinterziehung und Schwarzarbeit. In Essen gab es eine Festnahme.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

«Spiegel»: Möglicherweise weiterer Tatort im Fall Lügde. Wie «Der Spiegel» berichtet, soll der 56-jährige Hauptbeschuldigte nach Aussage eines Zeugen im Sommer 2009 wiederholt Tauchurlaube an einem See im thüringischen Nordhausen gemacht haben. Nach Schilderung eines ehemaligen Tauchkameraden soll der Dauercamper aus Lügde zu den Urlauben immer minderjährige Kinder mitgebracht und diese als Nachbarskinder ausgegeben haben. Lügde - Im Fall des massenhaften Missbrauchs auf einem Campingplatz in Lügde in Nordrhein-Westfalen prüfen die Ermittler einen möglichen weiteren Tatort. (Politik, 25.05.2019 - 04:14) weiterlesen...

«Gucci-Bande» prügelt Rentner fast tot. Nach Angaben der Wuppertaler Staatsanwaltschaft rechnen sich die beiden einer Gruppe zu, die sich «Gucci-Bande» nenne. Dabei handele es sich um eine etwa 15-köpfige Gruppe von Kindern und Jugendlichen, sagte ein Sprecher. Wenn diese Gruppe «zusammen abhänge», komme es immer wieder zu Straftaten. Ihr Opfer - ein 70-Jähriger - schwebe in Lebensgefahr und werde nach Auskunft der Ärzte bleibende Schäden behalten, wenn er die Tat überlebe, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft. Wuppertal - Zwei junge Intensivtäter sollen in Wuppertal einen Rentner beinahe umgebracht haben. (Politik, 24.05.2019 - 14:46) weiterlesen...

«Das ist ein Stigma» - Bürgermeister von Lügde: Hunderte Hassmails und Drohanrufe Düsseldorf - Der Bürgermeister von Lügde berichtet von Hunderten Hassmails und Drohanrufen seit Bekanntwerden des Falls von massenhaftem Kindesmissbrauch in seiner Stadt. (Politik, 24.05.2019 - 08:32) weiterlesen...

Bürgermeister von Lügde: Hunderte Hassmails und Drohanrufe. «Überall, wo man hinkäme, werde man verbal angegriffen, angefeindet, sobald man sagt, dass man aus Lügde käme», sagte Heinrich Josef Reker der «Rheinischen Post» und beklagte, dass die Menschen in Lügde unter Generalverdacht gestellt würden. «Wir sind Tatort, aber nicht Täter. Die Menschen hier wollen endlich in Ruhe gelassen werden.» Der jahrelange Missbrauch auf einem Campingplatz soll Ende Juni in einem Prozess aufgearbeitet werden. Düsseldorf - Der Bürgermeister von Lügde berichtet von Hunderten Hassmails und Drohanrufen seit der Missbrauchsfall in seiner Stadt bekannt wurde. (Politik, 24.05.2019 - 08:00) weiterlesen...

Landgericht liegt dritte Anklage im Fall Lügde vor. Das teilte ein Sprecher mit. Das Gericht werde dem 34-jährigen Beschuldigten die Anklage zuleiten und um Stellungnahme bitten. Nach den Erkenntnissen der Ermittler soll der Mann aus Steinheim bei Höxter ebenfalls Kinder auf dem Campingplatz in Nordrhein-Westfalen missbraucht und dabei gefilmt haben. Dem 56-jährigen Hauptverdächtigen wirft die Staatsanwaltschaft 293 Fälle vor. Lügde - Im Fall des massenhaften Kindesmissbrauchs auf einem Campingplatz in Lügde hat das Landgericht Detmold auch die dritte Anklageschrift erhalten. (Politik, 23.05.2019 - 20:46) weiterlesen...

Razzia gegen «Al-Salam 313»: Festgenommener wieder frei. Er war im Bereich Köln festgenommen worden, nachdem man Falschgeld bei ihm gefunden hatte. Ein Haftbefehl wurde aber nicht beantragt. Die Polizei hatte gestern 49 Objekte der irakisch-syrischen Organisation «Al-Salam 313» in zwölf Städten durchsucht. Sie sollen sich am illegalen Einschleusen von Menschen nach Deutschland beteiligt und mit Waffen, Drogen, gefälschten Ausweisen und Sprachzertifikaten gehandelt haben. Essen - Der Mann, den die Polizei gestern bei der Großrazzia gegen die rockerähnliche Gruppierung «Al-Salam 313» festgenommen hatte, ist wieder frei. (Politik, 23.05.2019 - 14:10) weiterlesen...