Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Rheinische Post

Düsseldorf - Die Mehrheit der SPD-Mitglieder in Nordrhein-Westfalen hat nach Angaben von Landeschef Sebastian Hartmann bei der Mitgliederbefragung zum Parteivorsitz weder für das Team von Olaf Scholz noch für das von Norbert Walter-Borjans gestimmt.

02.11.2019 - 02:06:29

Rheinische Post: Hartmann: Mehrheit der SPD-Mitglieder in NRW stimmte weder für Scholz noch für Walter-Borjans

Düsseldorf - Die Mehrheit der SPD-Mitglieder in Nordrhein-Westfalen hat nach Angaben von Landeschef Sebastian Hartmann bei der Mitgliederbefragung zum Parteivorsitz weder für das Team von Olaf Scholz noch für das von Norbert Walter-Borjans gestimmt. "Stand heute hat die weit überwiegende Mehrheit der 104.000 Mitglieder in Nordrhein-Westfalen weder Norbert Walter-Borjans noch Olaf Scholz gewählt", sagte Hartmann der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Samstag). "Ihre Stimmen waren entweder bei anderen Teams oder in der Wahlenthaltung angesichts 53 Prozent Wahlbeteiligung", so Hartmann weiter. Er gehe von "einem knappen Ergebnis" bei der Stichwahl aus, die für den Zeitraum vom 19. bis 29. November angesetzt ist. Walter-Borjans, der mit Saskia Esken gegen Scholz und Klara Geywitz antritt, hatte zuvor kritisiert, dass Hartmann keine Wahlempfehlung abgeben wolle. Hartmann wies das zurück: "Die Mitglieder haben in der Abstimmung das Wort, nicht die Funktionäre, die sich mit schlauen Tipps zurückhalten sollten."

OTS: Rheinische Post newsroom: http://www.presseportal.de/nr/30621 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_30621.rss2

Pressekontakt: Rheinische Post Redaktion Telefon: (0211) 505-2627

@ presseportal.de