Brände, Deutschland

Düsseldorf - Die Deutsche Bahn hat in diesem Jahr bereits mehr Böschungsbrände gezählt als im gesamten Jahr 2017.

09.08.2018 - 06:06:07

Zeitung: Bahn verzeichnet deutlich mehr Böschungsbrände. 468 derartige Feuer seien bis Ende Juli 2018 verzeichnet worden, zitiert die «Rheinische Post» aus einer Antwort des Verkehrsministeriums auf eine Anfrage der Grünen. Im vergangenen Jahr lag die Zahl demnach bei 362 Bränden. Gründe für Böschungsbrande wie den an der Siegburger ICE-Strecke vom vergangenen Dienstag gibt es viele: Zum Beispiel der Funkenschlag beim Bremsen, weggeworfene brennende Zigaretten oder Glasscherben im Randbereich, die wie ein Brennglas wirken, heißt es.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Mutter und Kind sterben bei Feuertragödie. Der Lebensgefährte der 35-Jährigen wurde am Samstag mit einer lebensbedrohlichen Rauchgasvergiftung in eine Klinik nach Lübeck gebracht, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Feuerwehrleute hatten den 39-Jährigen zuvor aus dem brennenden Gebäude gerettet. Das Feuer war am frühen Samstagmorgen in Klein Voigtshagen bei Dassow in einer Doppelhaushälfte ausgebrochen, in der die Familie lebte. Dassow - Ein Kleinkind und dessen Mutter sind bei einem Brand in einer Doppelhaushälfte in Mecklenburg-Vorpommern ums Leben gekommen. (Politik, 20.01.2019 - 11:48) weiterlesen...

Brand in Plattenbau in Halberstadt - Toter und Verletzte. Wie die Polizei mitteilte, wurden 15 Menschen verletzt, 8 von ihnen kamen ins Krankenhaus. Das Feuer brach am Freitagabend in dem sechsstöckigen Plattenbau aus. Die Brandwohnung liegt in der dritten Etage. Die Feuerwehr löschte die Flammen. Zur Brandursache wird noch ermittelt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens war noch unklar. Halberstadt - Bei einem Wohnungsbrand in Halberstadt in Sachsen-Anhalt ist ein 70-jähriger Mann ums Leben gekommen. (Politik, 19.01.2019 - 09:26) weiterlesen...

Feuerwehr beatmet Katze. Ein Nachbar hatte am Donnerstagmorgen bemerkt, dass Rauch aus einem Fenster im dritten Stock kam, wie die Feuerwehr mitteilte. Nachdem sie sich Zugang zur Wohnung verschafft hatten, kam den Einsatzkräften der Feuerwehr das geschwächte Haustier entgegen. Es wurde ins Freie gebracht und beatmet. Anschließend wurde die Katze in einer Tiertransportbox zum Hamburger Tierschutzverein gebracht, wie die Feuerwehr weiter mitteilte. Wie sich herausstellte, war ein Kunststoffschrank im Badezimmer in Brand geraten. Hamburg - Kurioser Einsatz: Feuerwehrleute haben in Hamburg eine Katze aus einer verqualmten Wohnung gerettet und anschließend beatmet. (Politik, 17.01.2019 - 15:52) weiterlesen...