Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Rheinische Post

Düsseldorf - Die beiden Regierungsparteien in Nordrhein-Westfalen verfügen nach einer Umfrage des Bielefelder Meinungsforschungsinstituts Mentefactum, die der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Samstag) vorliegt, nicht mehr über eine Mehrheit bei den Wählern.

02.11.2019 - 02:06:29

Rheinische Post: Schwarz-gelbe Landesregierung in Nordrhein-Westfalen in einer Umfrage zur Halbzeit ohne Mehrheit

Düsseldorf - Die beiden Regierungsparteien in Nordrhein-Westfalen verfügen nach einer Umfrage des Bielefelder Meinungsforschungsinstituts Mentefactum, die der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Samstag) vorliegt, nicht mehr über eine Mehrheit bei den Wählern. Danach kommt die CDU auf 31 Prozent, die FDP auf zehn Prozent. Bei der Landtagswahl von 2017 erhielten die Christdemokraten noch 33, die Liberalen 12,6 Prozent. Allerdings gelten die Werte zur Halbzeit der Regierungsperiode unter Meinungsforschern als recht stabil. So legt die CDU gegenüber der letzten Umfrage im Mai 2019 um drei, die FDP um zwei Prozentpunkte zu. "Beide NRW-Regierungsparteien haben zur Mitte der Legislaturperiode trotz bundespolitischen Gegenwinds kaum an Wählerzuspruch verloren", kommentierte Mentefactum-Chef Klaus-Peter Schöppner das Ergebnis. Damit liegt der Wähleranteil der CDU in NRW drei Prozentpunkte über dem Bundesdurchschnitt. Auch die SPD, die zuletzt sechs herbe Niederlagen bei Landtagswahlen hinnehmen musste, legt gegenüber der Umfrage im Mai um zwei Punkte auf 20 Prozent zu. Bei der Landtagswahl hatten die Sozialdemokraten noch 31,2 Prozent erzielt. Unter den übrigen Parteien kommen die Grünen auf 21 Prozent (plus 1 Punkt), die AfD auf 10 Prozent (minus 3 Punkte) und die Linke auf 5 Prozent (minus 2 Punkte). Das Institut befragte 1003 Wahlberechtigte in der Zeit vom 14. bis zum 21. Oktober.

OTS: Rheinische Post newsroom: http://www.presseportal.de/nr/30621 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_30621.rss2

Pressekontakt: Rheinische Post Redaktion Telefon: (0211) 505-2627

@ presseportal.de