Rheinische Post

Düsseldorf - Die Behörden in Deutschland gehen schärfer mit islamistischen Gefährdern um.

13.04.2018 - 02:06:33

Rheinische Post: Seit Jahresbeginn bereits 19 Gefährder abgeschoben oder abgewiesen

Düsseldorf - Die Behörden in Deutschland gehen schärfer mit islamistischen Gefährdern um. In diesem Jahr seien bereits 19 Gefährder abgeschoben oder an der Einreise gehindert worden, berichtet die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" (Freitagausgabe) unter Berufung auf interne Zahlen des Bundesinnenministeriums. Im gesamten letzten Jahr seien es 60 gewesen. Das bedeute für das erste Quartal im Schnitt eine Steigerung um mehr als ein Viertel. Das BKA zählt derzeit insgesamt 760 Gefährder, gut die Hälfte davon im Inland.

OTS: Rheinische Post newsroom: http://www.presseportal.de/nr/30621 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_30621.rss2

Pressekontakt: Rheinische Post Redaktion Telefon: (0211) 505-2621

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!