Demonstrationen, Extremismus

Dresden - Anhänger und Gegner des fremdenfeindlichen Pegida-Bündnisses wollen heute in Dresden auf die Straße gehen.

28.10.2017 - 10:20:05

Pegida-Anhänger und Gegner gehen auf die Straße. Anlass ist das dreijährige Bestehen von Pegida, das deren Anhänger auf dem Theaterplatz feiern wollen. Die selbst ernannten «Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes» haben dazu 5000 Teilnehmer angemeldet. Dagegen wollen die Pegida-Gegner mit einem halben Dutzend Gegenkundgebungen protestieren.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Tausende gegen AfD-Demonstration. Rund 5000 AfD-Anhänger aus mehreren Bundesländern versammelten sich am Hauptbahnhof und zogen zum Brandenburger Tor. Die befürchteten Zusammenstöße mit linksautonomen AfD-Gegnern blieben aus. An den Gegendemonstrationen beteligten sich nach Polizeiangaben rund 25 000 Menschen. Berlin - Techno, Boote, bunte Fahnen: Tausende Gegner der AfD haben eine Demonstration der Rechtspopulisten durch das Berliner Regierungsviertel mit friedlichem Protest begleitet. (Politik, 27.05.2018 - 16:44) weiterlesen...

Tausende Gegendemonstranten - AfD-Demonstration in Berlin gestartet. Wird der angekündigte Gegenprotest friedlich bleiben? Diese Frage stellt sich nicht nur die Polizei. Immerhin lehnen die meisten Demonstranten, die gegen die AfD auf die Straße gehen wollen, Gewalt ab. In Berlin hat eine Demonstration der AfD begonnen. (Politik, 27.05.2018 - 13:38) weiterlesen...

AfD-Demonstration startet in Berlin - Gegendemonstrationen. Vor dem Berliner Hauptbahnhof versammelten sich nach Polizeiangaben mehrere tausend Teilnehmer aus verschiedenen Bundesländern. Die Anhänger der rechtspopulistischen Partei wollten unter dem Motto «Für Freiheit und Demokratie» zum Brandenburger Tor ziehen. Mehrere Tausend Gegendemonstranten kamen unterdessen vor dem Reichstagsgebäude zusammen. Berlin - Unter starken Sicherheitsvorkehrungen hat am Mittag in Berlin eine Demonstration der AfD begonnen. (Politik, 27.05.2018 - 12:58) weiterlesen...

AfD-Demo in Berlin - Proteste mit Partyzug. Parteien, linke Gruppen und Clubs haben zu Gegendemonstrationen aufgerufen. Die AfD rechnet mit einigen Tausend Teilnehmern an ihrer Demonstration «Zukunft für Deutschland», die am Mittag vom Hauptbahnhof zum Brandenburger Tor ziehen will. Als Redner sind die Parteichefs Jörg Meuthen und Alexander Gauland vorgesehen. Die Polizei mit einem Großaufgebot von 2000 Leuten im Einsatz sein. Berlin - Die AfD demonstriert heute am Brandenburger Tor in Berlin - und tausende Menschen wollen dagegen protestieren. (Politik, 27.05.2018 - 11:18) weiterlesen...

Mehr als 2000 Polizisten - Proteste gegen AfD-Demonstration in Berlin erwartet. Immerhin lehnen die meisten Demonstranten, die gegen die AfD auf die Straße gehen wollen, Gewalt ab. Wird der angekündigte laute und bunte Protest friedlich bleiben? Diese Frage stellt sich nicht nur die Polizei. (Politik, 27.05.2018 - 05:58) weiterlesen...

AfD zahlt Teilnehmern 50 Euro - Organisatoren erwarten Tausende bei Anti-AfD-Protest. Die Partei hat ihre geplante Teilnehmerzahl zwar nach unten korrigiert. Doch die AfD in Rheinland-Pfalz mobilisiert ihre Anhänger mit ungewöhnlichen Mitteln. Wenn die AfD am Sonntag in Berlin demonstriert, protestieren vermutlich tausende Menschen dagegen. (Politik, 23.05.2018 - 17:00) weiterlesen...