Energie, Öl

Doha - Katar wird zu Jahresbeginn 2019 aus dem Ölkartell Opec austreten.

03.12.2018 - 08:28:05

Katar tritt aus dem Ölkartell Opec aus. Das kündigte Energieminister Saad Sherida al-Kaabi an. Katar habe die Opec bereits über den Rückzug informiert, wie die staatliche Nachrichtenagentur QNA meldete. Der Rückzug spiegele den Wunsch Katars wider, sich auf die Steigerung der Gasproduktion zu konzentrieren, zitierte Qatar Petroleum den Minister. Das Land habe in den vergangenen Jahren unablässig an der Entwicklung einer Zukunftsstrategie gearbeitet, die auf Wachstum basiere. Katar ist bereits jetzt der größte Flüssiggasproduzent der Welt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Ölpreise uneinheitlich. Nachdem im frühen Handel noch Konjunktursorgen belastet hatten, zeigten sich die Notierungen am späten Nachmittag uneinheitlich. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete zuletzt 67,20 US-Dollar. Das waren 17 Cent mehr als am Freitag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel hingegen geringfügig um drei Cent auf 59,01 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise haben am Montag keine klare Richtung gefunden. (Boerse, 25.03.2019 - 17:44) weiterlesen...

Ölpreise grenzen frühe Verluste ein. Nach wie vor werden die Notierungen von Konjunktursorgen belastet. Allerdings konnten die Verluste aus dem frühen Handel ein Stück weit eingegrenzt werden. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete gegen Mittag 66,84 US-Dollar. Das waren 19 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 14 Cent auf 58,90 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise sind am Montag leicht gefallen. (Boerse, 25.03.2019 - 12:50) weiterlesen...

Ölpreise geben wegen Konjunktursorgen weiter nach. Am Markt wurden Konjunktursorgen als Grund für die Preisabschläge genannt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Montagmorgen 66,67 US-Dollar. Das waren 36 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 51 Cent auf 58,53 Dollar. SINGAPUR - Die Ölpreise haben zu Beginn der neuen Handelswoche weiter nachgegeben. (Boerse, 25.03.2019 - 07:57) weiterlesen...

Ölpreise nach starker Woche unter Druck. Am Mittag kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 67,02 US-Dollar. Das waren 84 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 59 Cent auf 59,39 Dollar. LONDON/NEW YORK - Die Ölpreise haben am Freitag aufgrund schlechter europäischer Konjunkturzahlen sowie eines starken Dollar nachgegeben. (Boerse, 22.03.2019 - 12:28) weiterlesen...

Ölpreise geben nach Gewinnen vom Vortag nach. Am Morgen hatten die Preise noch im Fahrtwind der Fed-Entscheidung und einem überraschenden Rückgang der US-Ölreserven zugelegt, ab Mittag kam es dann zu einer leichten Gegenbewegung. Am Mittag kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 68,12 US-Dollar. Das waren 38 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 44 Cent auf 59,79 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise sind am Donnerstag nach deutlichen Gewinnen vom Vortag gesunken. (Boerse, 21.03.2019 - 12:46) weiterlesen...

Ölpreise kaum verändert. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 68,63 US-Dollar. Das waren 13 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel hingegen geringfügig um zwei Cent auf 60,21 Dollar. SINGAPUR - Die Ölpreise haben sich am Donnerstag nach deutlichen Gewinnen vom Vortag nur wenig bewegt. (Boerse, 21.03.2019 - 08:03) weiterlesen...