Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Krankheiten

Diesen November sterben in Deutschland deutlich mehr Menschen als in den vier Jahren zuvor.

30.12.2020 - 20:28:11

Statistischen Bundesamt - Sterbezahlen in Deutschland gestiegen. Besonders auffällig sind die Zahlen für Sachsen. Und eine Bevölkerungsgruppe ist vor allem betroffen.

Wiesbaden - Die Zahl der Todesfälle in Deutschland ist im November deutlich gestiegen. Nach vorläufigen Erkenntnissen des Statistischen Bundesamtes sind im vergangenen Monat elf Prozent oder 8186 mehr Menschen gestorben als im November-Schnitt der vier Vorjahre.

Die Zahl der Todesfälle in Verbindung mit Corona lag demnach bei 7335. Deutschlandweit wurden insgesamt 84.480 Todesfälle gezählt. Zuletzt seien hierzulande im Jahr 1974 mehr als 80.000 Menschen in einem November gestorben, hieß es.

Wie die Statistiker weiter mitteilten, war die Übersterblichkeit in Sachsen im letzten Monat besonders hoch. In dem Bundesland, das stark von Corona betroffen ist, starben im Vergleich zum November der Vorjahre 39 Prozent mehr Menschen. Sowohl bundesweit als auch in Sachsen nahm die Differenz um Woche zu Woche zu. In der letzten Novemberwoche (48. KW) lag sie in Sachsen 55 Prozent über dem Vorjahresschnitt. Deutschlandweit waren es 14 Prozent. Zeitgleich war im November auch die Zahl der Menschen die an oder mit Corona starben von Woche zu Woche in die Höhe geklettert.

Die Statistiker registrierten vor allem bei den über 80-Jährigen eine deutliche Zunahme der Todesfälle. «Die Sterbefallzahlen der unter 80-Jährigen sind hingegen auf dem Niveau der Vorjahre», hieß es.

«Neben den direkten und indirekten Folgen der COVID-19-Pandemie können auch Verschiebungen in der Altersstruktur der Bevölkerung zu überdurchschnittlichen Sterbefallzahlen beitragen», erklärten die Experten. So sei die Zahl der Menschen ab 80 Jahren von 2015 bis 2019 von 4,7 Millionen auf 5,7 Millionen gestiegen.

Und wie sah es in anderen europäischen Ländern aus? Für die letzte Novemberwoche meldetet das EuroMOMO-Netzwerk zur Beobachtung von Sterblichkeitsentwicklungen für die Schweiz und Slowenien eine außergewöhnlich hohe Übersterblichkeit. Für Belgien, Griechenland, Italien und Österreich wurde eine sehr hohe oder hohe Übersterblichkeit festgestellt. In anderen europäischen Ländern gab es demnach maximal eine mäßige Übersterblichkeit.

© dpa-infocom, dpa:201230-99-853462/4

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Corona-Krise - Forderung nach Perspektive für Ausstieg aus dem Lockdwon. Auf der anderen Seite die Not vieler Menschen, die ein Ende des Lockdowns herbeisehnen. Der Ruf nach einer klaren Marschroute wird lauter. Auf der einen Seite steht die Angst vor der Ausbreitung besonders ansteckender Corona-Varianten in Deutschland. (Politik, 26.01.2021 - 05:10) weiterlesen...

Erneut Corona-Krawalle - Schwere Ausschreitungen in den Niederlanden. Jugendliche machen ihrem Ärger über die Corona-Ausgangssperre Luft. Aber unter ihnen sind auch Menschen, die wohl andere Ziele verfolgen. Brennende Autos, Steine auf Polizisten, geplünderte Läden - die Niederlande erleben erneut eine unruhige Nacht. (Politik, 26.01.2021 - 03:40) weiterlesen...

Brüssel erhöht den Druck - Streit um Corona-Impfstoff: EU will Erfassung der Exporte Die EU-Kommission ist in der Kritik, weil bisher in der EU wenig Corona-Impfstoff zur Verfügung steht. (Politik, 25.01.2021 - 22:36) weiterlesen...

Fragen und Antworten - Wie der Corona-Schnelltest für zu Hause funktioniert. Nach positiven Signalen aus dem Bundesgesundheitsministerium streben die Hersteller eine zügige Zulassung an. In den Apotheken gibt es wahrscheinlich bald auch Corona-Selbsttests für zu Hause. (Politik, 25.01.2021 - 16:38) weiterlesen...

EU für Transparenzregister - Knapper Corona-Impfstoff: Brüssel will Erfassung der Exporte Die EU-Kommission steht in der Kritik, weil bisher wenig Corona-Impfstoff zur Verfügung steht. (Politik, 25.01.2021 - 16:06) weiterlesen...

Corona-Krise - Regierung setzt auf verstärkte Schnelltests vor Altenheimen. Bis mehr Freiwillige dafür ausgebildet sind sollen Soldaten helfen. Die Verteidigungsministerin bezeichnet es als Frage von Leben und Tod: Mit mehr Tests auf das Coronavirus sollen Pflegeeinrichtungen geschützt werden. (Politik, 25.01.2021 - 15:58) weiterlesen...