Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Krankheiten, Gesundheit

Die Zahl schwerer Verläufe bei Covid-19-Erkrankungen geht weiter zurück.

05.03.2021 - 08:24:09

Corona-Pandemie - Kein Rückgang bei Zahl freier Intensivbetten. Entspannung auf den Intensivstationen gibt es dennoch nicht. Die Warteliste bleibt lang.

Berlin - Trotz des rückläufigen Trends bei der Zahl der Covid-19-Patienten ist die Zahl freier Betten auf Intensivstationen in Deutschland seit Jahresbeginn ungefähr konstant geblieben.

Operationen, die verschoben worden waren, würden derzeit wieder durchgeführt oder sogar verstärkt nachgeholt, erklärte eine Sprecherin der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi) der Deutschen Presse-Agentur. «Entsprechend liegen die Patienten nach großen Herz-OPs oder schweren Tumor-Resektionen derzeit wieder in größerer Zahl auf den Intensivstationen.»

Ohnehin sei die Behandlung der Vielzahl von Covid-19-Patienten Ende Dezember, Anfang Januar nur möglich geworden, weil andere Patienten früher als üblich auf andere Stationen verlegt worden seien. Die Bettenauslastung auf den Intensivstationen sei «nach wie vor sehr stabil hoch», so die Sprecherin. Im Divi-Intensivregister sind rund 3700 freie Intensivbetten ausgewiesen (Stand Donnerstag). Rund 2800 Covid-19-Fälle sind noch in Behandlung. Das ist weniger als halb so viel wie zu Jahresbeginn, aber nur etwas weniger als während der Hochphase der ersten Welle im Frühjahr 2020.

© dpa-infocom, dpa:210305-99-697646/2

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Coronavirus - Johnson & Johnson-Impfstoff kann in Europa eingesetzt werden. Bei den Impfungen in Deutschland ist eine symbolische Etappe geschafft. Schon zum zweiten Mal kam ein Corona-Impfstoff zur Vorsicht wieder auf den Prüfstand - und kann nun weiterhin eingesetzt werden. (Politik, 20.04.2021 - 20:02) weiterlesen...

Coronavirus - Erneut grünes Licht für Johnson & Johnson-Impfstoff. Bei den Impfungen in Deutschland ist eine symbolische Etappe geschafft. Schon zum zweiten Mal kam ein Corona-Impfstoff zur Vorsicht wieder auf den Prüfstand - und kann nun weiterhin eingesetzt werden. (Politik, 20.04.2021 - 19:30) weiterlesen...

Corona-Impfstoff - Johnson & Johnson setzt Marktstart in Europa fort. Der Markteinführung in Europa steht nun nichts mehr im Wege. Die EU-Arzneimittelbehörde hat grünes Licht für den Corona-Impfstoff von Johnson & Johnson gegeben. (Politik, 20.04.2021 - 19:20) weiterlesen...

Pandemie - Lebenserwartung in São Paulo sinkt in Corona-Krise. Ähnlich sieht es in anderen Ländern aus - so auch in fast allen EU-Ländern. In Brasiliens Bundesstaat São Paulo ist die Lebenserwartung wegen der Corona-Krise deutlich gesunken. (Politik, 20.04.2021 - 19:14) weiterlesen...

Kaufverhalten - Corona lässt Konsumausgaben sinken. Die Ausgaben für den privaten Konsum sind kräftig gesunken. Nach Ansicht von Forschern könnte das langfristige Folgen haben. Keine Schuhe gekauft, nicht ins Kino gegangen und kein Essen im Restaurant. (Wirtschaft, 20.04.2021 - 16:19) weiterlesen...

Coronavirus in Deutschland - NRW meldet unvollständige Corona-Zahlen ans RKI. Wegen technischer Probleme fehlen Werte aus NRW - Köln, Düsseldorf oder Duisburg hatten keinen einzigen neuen Fall gemeldet. Die RKI-Zahlen am Dienstagmorgen müssen möglicherweise korrigiert werden. (Politik, 20.04.2021 - 15:24) weiterlesen...