Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Krankheiten, Gesundheit

Die Zahl der neuen Corona-Fälle lieg erneut deutlich über der Marke von 20.000. Innerhalb eines Tages haben sich hierzulande 21.866 Menschen mit Sars-CoV-2 infiziert.

12.11.2020 - 06:22:07

RKI-Lagebericht - Rund 22.000 neue Corona-Infektionen in Deutschland

Berlin - In Deutschland haben die Gesundheitsämter dem Robert Koch-Institut (RKI) 21.866 neue Corona-Infektionen binnen 24 Stunden gemeldet.

Das sind knapp 3400 Fälle mehr als gestern, wie aus den Angaben des RKI vom Donnerstagmorgen hervorgeht. Im Vergleich zum Donnerstag vergangener Woche ist der Wert etwas höher. Zu dem Zeitpunkt hatte die Zahl gemeldeter Neuinfektionen bei 19.990 gelegen. Ein Höchststand war am Samstag mit 23.399 verzeichneten Fällen erreicht worden.

Das RKI zählt seit Beginn der Pandemie insgesamt 727.553 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2 in Deutschland (Stand: 12.11., 00.00 Uhr). Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus stieg bis Donnerstag um 215 auf insgesamt 11 982. Am Mittwoch hatte diese Steigerung 261 Fälle betragen. Das RKI schätzt, dass rund 467 800 Menschen inzwischen genesen sind.

Das sogenannte Sieben-Tage-R lag laut RKI-Lagebericht vom Mittwochabend bei 0,89 (Vortag: 0,92). Das heißt, dass 100 Infizierte rechnerisch etwa 89 weitere Menschen anstecken. Der Wert bildet jeweils das Infektionsgeschehen vor 8 bis 16 Tagen ab. Liegt er für längere Zeit unter 1, flaut das Infektionsgeschehen ab.

© dpa-infocom, dpa:201112-99-303268/2

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Corona-Krise - Zusätzliche Regeln bei Bahn - keine Reservierungspflicht. Für die Bahn ist das ein Kraftakt in finanziell angespannten Zeiten. Wer in der Corona-Krise mit der Bahn fährt, soll sicher sein: Bund und Länder wollen Sitzkapazitäten im Fernverkehr deshalb ausweiten. (Wirtschaft, 26.11.2020 - 00:35) weiterlesen...

Bund-Länder-Treffen - Corona: Nur an Weihnachten ist etwas mehr Kontakt erlaubt. Und auch an Weihnachten vorsichtig bleiben. Mit ihrem Beschluss stimmen die Kanzlerin und die Länderchefs die Deutschen auf einen schwierigen Jahresabschluss ein. Die Menschen sollen sich weiter in Geduld üben. (Politik, 25.11.2020 - 22:34) weiterlesen...

Bund-Länder-Treffen - Corona-Pandemie: Teil-Lockdown wird verlängert. Der derzeit geltende Teil-Lockdown in der Corona-Pandemie soll bis zum 20. Dezember fortgeführt werden. Kanzlerin Merkel fordert die Menschen nochmals zu einer «Kraftanstrengung» auf. Bund-Länder-Treffen - Corona-Pandemie: Teil-Lockdown wird verlängert (Politik, 25.11.2020 - 22:16) weiterlesen...

Bund und Länder lockern Kontaktbeschränkungen für Weihnachten. Berlin - Die strengen Kontaktbeschränkungen zum Eindämmen der Corona-Pandemie werden über Weihnachten gelockert. Vom 23. Dezember bis zum 1. Januar dürfen sich maximal zehn Personen treffen, Kinder bis 14 Jahre fallen nicht unter die Regelung, wie aus dem Beschlusspapier von Bund und Ländern zu ihren Beratungen am Mittwoch in Berlin hervorgeht. Schleswig-Holstein hält an seinen eigenen Regelungen fest. Bund und Länder lockern Kontaktbeschränkungen für Weihnachten (Politik, 25.11.2020 - 22:10) weiterlesen...

Bund-Länder-Treffen - Haseloff: Teil-Lockdown wird verlängert. Geschlossene Restaurants, Theater und Freizeiteinrichtungen: Laut Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff wird der derzeit geltende Teil-Lockdown bis 20. Dezember fortgeführt. Bund-Länder-Treffen - Haseloff: Teil-Lockdown wird verlängert (Politik, 25.11.2020 - 21:36) weiterlesen...

Robert Koch-Institut - Neuer Höchstwert: 410 Corona-Todesfälle gemeldet. Das sind über 1000 mehr als vor einer Woche. Bei den Todeszahlen gibt es einen traurigen Höchstwert. Das Robert-Koch-Institut meldet 18.633 neue Infektionen mit dem Coronavirus. (Politik, 25.11.2020 - 06:14) weiterlesen...