Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Krankheiten

Die Zahl der Infizierten mit dem neuartigen Coronavirus ist in den USA erneut gestiegen, so sehr, dass die Vereinigten Staaten nun China vom ersten Rang verdrängt haben.

27.03.2020 - 08:40:04

Covid-19 - Bestätigte Coronavirus-Fälle: USA überholen China. Weltweit gibt es nun mehr als eine halbe Million Infektionen.

Washington - Die Vereinigten Staaten haben nach Angaben von US-Experten inzwischen mehr bekannte Coronavirus-Infektionen als jedes andere Land.

In den USA gab es 82.400 bekannte Infektionen, in China rund 81.800 und etwa 80.600 in Italien, wie aus einer Übersicht der amerikanischen Johns-Hopkins-Universität hervorging. Weltweit gibt es nun mehr als eine halbe Million bestätigte Infektionen mit dem Virus Sars-CoV-2.

US-Präsident Donald Trump sagte vor Journalisten im Weißen Haus, die hohe Zahl bestätigter Infektionen in den USA liege daran, dass im Land so viele Tests durchgeführt würden. In anderen Ländern wie China wisse man zudem nicht, was die wirklichen Zahlen seien, sagte Trump. Experten gehen davon aus, dass es vielerorts wesentlich mehr Infektionen gibt, als bislang durch Tests bestätigt wurden.

In den USA wurden Johns Hopkins zufolge bislang infolge der Lungenerkrankung Covid-19 mehr als 1100 Todesfälle gemeldet. Für Italien wurden bislang mehr als 8000 Todesopfer gemeldet, für China mehr als 3000. Die Webseite der US-Forscher wird regelmäßig mit eingehenden Daten aktualisiert und zeigt daher in der Regel einen höheren Stand bestätigter Infektionen als die offiziellen Zahlen der Weltgesundheitsorganisation (WHO).

Die Pandemie war Ende vorigen Jahres in China ausgebrochen und hatte sich von dort aus weltweit verbreitet. Die Ausbreitung des Virus ist dort jedoch inzwischen ausgebremst.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Bessere EU-Abstimmung geplant - Fast 200.000 Deutsche aus dem Ausland zurückgebracht. Urlauber sind dann oft auf das Rückholprogramm der deutschen Regierung angewiesen. In einigen Ländern können Reisende nun auf ein Ende der Zitterpartie hoffen. Viele Flüge sind in der Corona-Krise gestrichen. (Politik, 04.04.2020 - 00:09) weiterlesen...

Über 1100 Tote - Mehr als 85.100 Corona-Nachweise in Deutschland. Das geht aus einer Auswertung der Deutschen Presse-Agentur hervor, die die neuesten Zahlen der Bundesländer berücksichtigt. Berlin - In Deutschland sind bis Freitagabend mehr als 85.100 Infektionen (Vortag Stand 20.00 Uhr: mehr als 79.400) mit dem neuen Coronavirus registriert worden. (Politik, 03.04.2020 - 21:20) weiterlesen...

An Beschränkungen halten - Merkel nach Corona-Quarantäne: Erleben Ostern wie nie zuvor. Kein Besuch der Verwandten, die nicht im eigenen Haus wohnen, keine Kirche. Es wird ein Osterfest der anderen Art: Nicht raus zum Osterspaziergang im Kreis der ganzen Familie und Freunde. (Politik, 03.04.2020 - 18:26) weiterlesen...

Verzögerte Erhebung - Arbeitslosenquote in den USA steigt wegen Coronavirus an. Inzwischen machen sich die Auswirkungen auch schmerzhaft am Arbeitsmarkt bemerkbar. Das neuartige Coronavirus hat das Leben in weiten Teilen der USA zum Stillstand gebracht. (Politik, 03.04.2020 - 17:58) weiterlesen...

Coronavirus-Krise - Keine Absteiger: Handball-Bundesliga rüstet sich für Abbruch. Sie wappnet sich aber bereits für dieses Szenario und schließt Absteiger für diesen Fall aus. Das Ziel bleibt aber eine Fortsetzung ab Mitte Mai. Die Handball-Bundesliga will einen Abbruch der Saison weiter mit aller Macht vermeiden. (Sport, 03.04.2020 - 17:52) weiterlesen...

Corona-Krise - Premier League stoppt für unbestimmte Zeit. Die Clubs der Premier League einigten sich darauf, den Spielbetrieb auf unbestimmte Zeit auszusetzen. Von den Spielern fordern sie einen Gehaltsverzicht. Der englische Fußball pausiert wegen der Coronavirus-Pandemie noch länger. (Sport, 03.04.2020 - 17:38) weiterlesen...