Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Krankheiten, Gesundheit

Die Zahl der binnen sieben Tagen gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner ist laut Robert Koch-Institut weiter gesunken und liegt nun deutlich unter 100.

29.01.2021 - 07:32:09

Zahlen des RKI - Corona-Pandemie: 7-Tage-Inzidenz sinkt weiter. Weiterhin hoch ist jedoch die Zahl der neuen Todesfälle.

Berlin - Die deutschen Gesundheitsämter haben dem Robert Koch-Institut (RKI) 14.022 Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages gemeldet.

Außerdem wurden 839 neue Todesfälle innerhalb von 24 Stunden verzeichnet, wie das RKI am Morgen bekannt gibt. Vergangenen Freitag hatte das RKI 17.862 Neuinfektionen und 859 neue Todesfälle binnen 24 Stunden verzeichnet.

Der Höchststand von 1244 neuen Todesfällen war am 14. Januar erreicht worden. Bei den binnen 24 Stunden registrierten Neuinfektionen war mit 33.777 am 18. Dezember der höchste Wert gemeldet worden - darin waren jedoch 3500 Nachmeldungen enthalten.

Die Zahl der binnen sieben Tagen gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner (Sieben-Tage-Inzidenz) lag laut RKI am Morgen bei 94,4. Ihr bisheriger Höchststand war am 22. Dezember mit 197,6 erreicht worden. Die Zahl schwankte danach und sinkt seit einigen Tagen wieder - am Donnerstag lag sie erstmals seit Ende Oktober unter 100.

Das RKI zählt seit Beginn der Pandemie 2.192.850 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2 in Deutschland (Stand: 29.01., 00.00 Uhr). Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte noch deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden. Die Gesamtzahl der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, stieg auf 55.752. Die Zahl der Genesenen gab das RKI mit etwa 1.898.900 an.

Der bundesweite Sieben-Tage-R-Wert lag laut RKI-Lagebericht vom Donnerstagabend bei 0,90 (Vortag 0,87). Das bedeutet, dass 100 Infizierte rechnerisch 90 weitere Menschen anstecken. Der Wert bildet jeweils das Infektionsgeschehen vor 8 bis 16 Tagen ab. Liegt er für längere Zeit unter 1, flaut das Infektionsgeschehen ab.

© dpa-infocom, dpa:210129-99-216271/4

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Corona - RKI entwirft Szenarien für Lockerungen oder Verschärfungen. Nun beschreibt das RKI Kennzahlen für verschiedene Schritte. Der Rückgang der Corona-Infektionen ist zwar gestoppt - dennoch wird über Lockerungen der Maßnahmen und die Bedingungen dafür geredet. (Politik, 24.02.2021 - 17:44) weiterlesen...

Wegen Corona - Danni Büchner wirft als Mallorca-Wirtin das Handtuch. Nun hat der Corona-Lockdown sie das Geschäft gekostet. Kein Einzelfall. Millionen TV-Zuschauer begleiteten Daniela «Danni» Büchner in «Goodbye Deutschland!» beim Neuanfang als Wirtin auf Mallorca. (Unterhaltung, 24.02.2021 - 17:34) weiterlesen...

Covid-19 - Impfstoff von Johnson & Johnson gutes Zeugnis ausgestellt. Vor der offiziellen Zulassung in den USA erhält das Vakzin von der US-Azneimittelbehörde FDA gute Noten. Es ist ein Corona-Impfstoff, der nur einmal gespritzt werden muss. (Wissenschaft, 24.02.2021 - 17:20) weiterlesen...

Corona-Pandemie - Jetzt können die Corona-Tests für zu Hause kommen. Corona-Heimtests klingen super - haben aber auch ihre Tücken. Einen Tupfer in die Nase und dann in eine Flüssigkeit stecken, danach auf eine Kartusche tropfen - 15 Minuten später ist das Ergebnis da. (Politik, 24.02.2021 - 16:20) weiterlesen...

Corona-Pandemie - Erste Sonderzulassungen für Corona-Selbsttests. Bisher ist für sie zumindest eine fachliche Schulung vorgesehen. Nun gibt es erste Produkte, die auch Laie nutzen können. Schnelltests gelten als wichtiges Mittel zur Eindämmung der Pandemie. (Politik, 24.02.2021 - 09:14) weiterlesen...

Ladenschließungen - Geduld des Handels am Ende: Klagewelle gegen Lockdown rollt. wollen nicht länger auf Zugeständnisse der Politik warten. Immer mehr Händler versuchen, vor Gericht ein Ende der Ladenschließungen zu erzwingen. Obi, Media Markt, Breuninger und Co. (Wirtschaft, 24.02.2021 - 06:37) weiterlesen...