Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Arbeitsmarkt, Industrie

Die Zahl der Beschäftigten im Verarbeitenden Gewerbe in Deutschland ist im Oktober 2019 gesunken.

16.12.2019 - 09:05:44

Erster Beschäftigungsrückgang im Verarbeitenden Gewerbe seit 2010

In den Betrieben mit 50 und mehr Beschäftigten waren im zehnten Monat des Jahres knapp 5,7 Millionen Personen tätig, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Montag mit. Die Beschäftigtenzahl nahm gegenüber Oktober 2018 um 9.000 ab (-0,2 Prozent).

Damit gab es im Verarbeitenden Gewerbe erstmals seit Dezember 2010 wieder einen leichten Rückgang der Beschäftigten zum Vorjahresmonat. Die Entwicklung in den einzelnen Wirtschaftsbereichen war hierbei sehr unterschiedlich. Am stärksten stieg die Beschäftigtenzahl mit 2,3 Prozent in der Herstellung von Datenverarbeitungsgeräten, elektronischen und optischen Erzeugnissen. In der Herstellung von Nahrungs- und Futtermitteln erhöhte sich die Beschäftigtenzahl um 1,6 Prozent und in der Herstellung von chemischen Erzeugnissen um 0,2 Prozent. Einen Beschäftigtenrückgang gab es dagegen insbesondere in der Herstellung von elektrischen Ausrüstungen mit -2,3 Prozent sowie in der Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen und in der Herstellung von Gummi- und Kunststoffwaren mit jeweils -1,1 Prozent. Die Zahl der im Oktober 2019 geleisteten Arbeitsstunden nahm im Vergleich zum Vorjahresmonat bei gleicher Zahl von Arbeitstagen um 2,7 Prozent auf 733 Millionen Stunden ab, so die Statistiker. Die Entgelte für die Beschäftigten lagen bei rund 23,8 Milliarden Euro. Gegenüber dem Vorjahresmonat war das eine Steigerung um 0,7 Prozent.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

DGB drängt auf Entlastungen für Arbeitnehmer Angesichts hoher steuerlicher Belastungen für Millionen von Beschäftigten drängt der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) die Bundesregierung, gezielt Arbeitnehmer und nicht Unternehmen zu entlasten. (Politik, 24.01.2020 - 09:21) weiterlesen...

Bartsch ruft SPD zu härterer Gangart im Grundrenten-Streit auf Der Vorsitzende der Linken-Bundestagsfraktion, Dietmar Bartsch, fordert die SPD zu einer harten Gangart im Streit um die Grundrente auf. (Politik, 24.01.2020 - 05:01) weiterlesen...

Ministerien: Heil soll bei Grundrenten-Plänen nacharbeiten Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) muss bei seinen Grundrenten-Plänen nach Auffassung der unionsgeführten Bundesministerien weitreichend nacharbeiten. (Politik, 23.01.2020 - 16:26) weiterlesen...

Unionsfraktionsvize Linnemann: Grundrente immer unrealistischer CDU/CSU-Fraktionsvize Carsten Linnemann zweifelt nach der Stellungnahme der Deutschen Rentenversicherung am Gelingen der Grundrente. (Politik, 23.01.2020 - 01:02) weiterlesen...

Rentenversicherung kritisiert Gesetzentwurf zur Grundrente Die Deutsche Rentenversicherung übt scharfe Kritik am Gesetzentwurf von Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) zur Grundrente. (Politik, 21.01.2020 - 13:44) weiterlesen...

Zahl der Multi-Jobber auf über 3,5 Millionen gestiegen Die Zahl der sogenannten Multi-Jobber oder Mehrfachbeschäftigten in Deutschland ist Mitte 2019 auf über 3,5 Millionen gestiegen. (Politik, 21.01.2020 - 08:58) weiterlesen...