Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Arbeitsmarkt, Arbeitslosenzahl

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Februar gestiegen.

02.03.2021 - 10:05:49

Arbeitslosenzahl im Februar gestiegen

Insgesamt waren 2,904 Millionen Personen arbeitslos gemeldet und damit 509.000 mehr als vor einem Jahr, teilte die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Dienstag in Nürnberg mit. Gegenüber dem Vormonat stieg die Arbeitslosenzahl um 4.000 Personen.

Die Arbeitslosenquote blieb dabei unverändert bei 6,3 Prozent. "Kurzarbeit sichert weiter in großem Umfang Beschäftigung und verhindert Arbeitslosigkeit", sagte BA-Chef Detlef Scheele. "Einzelne Branchen spüren die Folgen des Lockdowns, insgesamt erholt sich die Beschäftigung aber", so Scheele weiter. Die Unterbeschäftigung, die auch Veränderungen in der Arbeitsmarktpolitik und kurzfristiger Arbeitsunfähigkeit berücksichtigt, lag im Februar bei 3.692.000 Personen. Das waren 359.000 mehr als vor einem Jahr. Nach aktuellen Daten wurde vom 1. bis einschließlich 24. Februar für 500.000 Personen konjunkturelle Kurzarbeit angezeigt. Das seit November höhere Niveau der Anzeigen sei auf die erneuten Eindämmungsmaßnahmen infolge der gestiegenen Infektionszahlen zurückzuführen, so die Bundesarbeitsagentur.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de