Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Asyl, Zahl

Die Zahl der Abschiebungen von abgelehnte Asylbewerber ist im Jahr 2018 erneut gesunken.

03.02.2019 - 20:11:44

Zahl der Abschiebungen 2018 erneut gesunken

Die Abschiebungen gingen bereits von 2016 (25.375) auf 2017 (23.966) zurück. Dieser Trend setzte sich laut Bundesinnenministerium (BMI) im vergangenen Jahr (rund 23.500) fort, berichtet die "Welt" (Montagsausgabe).

Die exakte Zahl wird in einigen Wochen feststehen. Noch deutlicher war der Rückgang der zweiten Rückführungsart, der sogenannten geförderten freiwilligen Ausreise. Der starke Abwärtstrend von 2016 (54.006) auf 2017 (29.522) setzte sich 2018 fort: Nur 15.962 Ausländer beantragten eine Förderung für die freiwillige Ausreise, wie das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) der "Welt" mitteilte. Den Einbruch bei den freiwilligen Ausreisen - hier haben sich die Zahlen 2018 im Vergleich zum Vorjahr halbiert - erklären das BAMF und die operativ zuständige Internationale Organisation für Migration mit den gesunkenen Asylbewerberzahlen vom Balkan. Im Jahr 2016 entfielen mehr als zwei Drittel der damals über 54.000 freiwilligen Ausreisen auf die sechs Staaten im Südosten Europas (Albanien, Bosnien-Herzegowina, Serbien, Montenegro, Mazedonien und der Kosovo). Im Jahr 2018 waren es den BAMF-Zahlen zufolge noch ein Drittel der insgesamt weniger als 16.000 Ausreisen, so das Blatt. Wichtigster Zielstaat im vergangenen Jahr war der Irak (1.834) vor Albanien (1.562) und der Russischen Föderation (1.371).

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Maas mahnt im Streit um EU-Seenotrettung zu schneller Einigung Außenminister Heiko Maas (SPD) hat im Streit über die europäische Seenotrettung im Mittelmeer zu mehr Tempo bei den Verhandlungen der EU-Staaten gemahnt. (Politik, 21.07.2019 - 17:38) weiterlesen...

IOM korrigiert deutsche Sea-Watch-Kapitänin Der Mittelmeerbeauftragte der Internationalen Organisation für Migration (IOM), Federico Soda, hat Forderungen zurückgewiesen, wonach die EU eine halbe Million Migranten aus Libyen aufzunehmen habe. (Politik, 21.07.2019 - 14:44) weiterlesen...

UNO-Flüchtlingshilfe fordert Änderung an EU-Flüchtlingspolitik Der Geschäftsführer der UNO-Flüchtlingshilfe, Peter Ruhenstroth-Bauer, fordert eine Änderung der europäischen Flüchtlingspolitik. (Politik, 20.07.2019 - 05:01) weiterlesen...

Von der Leyen kündigt Initiative in EU-Migrationspolitik an Die künftige EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen (CDU) macht Tempo bei einer Reform der EU-Migrationspolitik. (Politik, 19.07.2019 - 12:01) weiterlesen...

Werte-Union will komplette Abriegelung der Mittelmeerroute Die sogenannte "Werte-Union" will eine "vollständige Abriegelung der Mittelmeerroute nach australischem Vorbild". (Politik, 19.07.2019 - 10:36) weiterlesen...

Von der Leyen will konsequenten Schutz von EU-Außengrenzen Die künftige EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen (CDU) hat einen konsequenten Schutz der europäischen Außengrenzen gefordert. (Politik, 18.07.2019 - 21:15) weiterlesen...