Gesellschaft, Religion

Die weltanschaulichen Institutionen haben laut einer Umfrage zur Jahreswende deutlich an Zustimmung verloren.

24.01.2023 - 15:18:35

Umfrage: Weltanschauliche Institutionen verlieren an Vertrauen

Den größten Verlust von zehn Prozent verzeichnete hierbei der Papst, zudem gaben nur acht Prozent der Befragten an, der katholischen Kirche zu vertrauen, so eine Erhebung von Forsa für RTL/ntv, die am Dienstag veröffentlicht wurde. Einen ähnlichen niedrigen Wert verzeichnete der Islam 6 (-2 Prozent).

Deutlich größer ist das Vertrauen gegenüber dem Zentralrat der Juden (38 Prozent) und zur evangelischen Kirche mit (31 Prozent) (-2). Wenig verändert haben sich die Zustimmungswerte gegenüber den Parteien auf Bundesebene, im Vergleich zur Vorwoche. Die Zahlen für CDU/CSU (28 Prozent), Grünen (20 Prozent), FDP (7 Prozent), Linke (5 Prozent) und die sonstigen Parteien (9 Prozent) bleiben unverändert. Die AfD kommt auf 12 Prozent und verliert somit einen Prozentpunkt. Der Ukraine-Krieg ist auch in dieser Woche - mit zunehmendem Abstand vor der Energiekrise (32 Prozent) - das Thema, das die Bundesbürger am meisten bewegt (64 Prozent). An dritter Stelle folgt in dieser Woche das Thema Bundeswehr und der Wechsel an der Spitze des Verteidigungsministeriums (26 Prozent). Die Daten zu den Parteipräferenzen wurden vom 17. bis 23. Januar 2023 (Datenbasis: 2.502 Befragte), die Daten zum Institutionsvertrauen vom 15. bis 22. Dezember 2022 (4.003 Befragte).

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Wirtschaftsweise will besonders hohe Renten abschmelzen Die Vorsitzende der Wirtschaftsweisen, Monika Schnitzer, will besonders hohe Renten abschmelzen. (Politik, 26.01.2023 - 15:31) weiterlesen...

Esken beklagt weit verbreitete Kinderarmut in Deutschland Die SPD-Chefin Saskia Esken hat angesichts der jüngsten Bertelsmann-Studie eine weit verbreitete Kinderarmut in Deutschland beklagt. (Politik, 26.01.2023 - 15:13) weiterlesen...

Menschen mit starker Meinung schätzen Wissensstand hoch ein. Den eigenen Wissensstand schätzen meinungsstarke Leute oft als hoch ein, zeigt eine Analyse. Ganz klar totaler Murks: Manche Menschen haben eine eindeutige Meinung zu wissenschaftlichen Erkenntnissen. (Wissenschaft, 25.01.2023 - 06:04) weiterlesen...

Regierungsbericht: Kaum Ostdeutsche in Spitzen der Bundesbehörden Mehr als 30 Jahre nach dem Mauerfall sind Ostdeutsche in Spitzenpositionen der Bundesbehörden immer noch deutlich unterrepräsentiert. (Politik, 25.01.2023 - 01:04) weiterlesen...

KfW warnt vor Ära schrumpfenden Wohlstandes Die staatliche Förderbank KfW warnt mit ungewohnt deutlichen Worten vor einer wirtschaftlichen Zeitenwende zum Negativen in Deutschland. (Politik, 22.01.2023 - 16:06) weiterlesen...

Heil will Fachkräfte-Einwanderungsgesetz Anfang März beschließen Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat einen Kabinettsbeschluss über das neue Fachkräfteeinwanderungsgesetz für Anfang März angekündigt. (Politik, 20.01.2023 - 02:03) weiterlesen...