Medien, Fernsehen

Die USA sind in Sachen Fernsehen für viele noch das Maß aller Dinge.

22.11.2016 - 14:02:06

Beachtliche Bilanz - International Emmys: Deutsche räumen ab. Daher ist die Freude bei den Deutschen groß, die aus New York drei International Emmys mit nach Hause nehmen. Und es wird schon geplant.

New York - Große Ehrung für deutsche Fernsehmacher und Schauspieler am Montagabend in New York: Drei International Emmys lautet die beachtliche Bilanz nach der Gala-Nacht in New York.

Neben der Schauspielerin Christiane Paul, die den Preis als beste Hauptdarstellerin für ihre Rolle im ARD-Film «Unterm Radar» gewann, räumten auch die Teams hinter der RTL-Serie «Deutschland 83» und dem SWR-Dokumentarfilm «Krieg der Lügen» den begehrten Preis ab. Auch Großbritannien ging mit drei von insgesamt zehn Emmys nach Hause.

Nach einem Jahr ohne deutsche Nominierung war Deutschland dieses Jahr gleich für fünf Preise ins Rennen gegangen. Für die als beste Miniserie nominierte ARD-Serie «Nackt unter Wölfen» reichte es jedoch bei der prominent besetzten Veranstaltung ebenso wenig wie für Schauspieler Florian Stetter, der für seine Rolle in der Serie als bester Hauptdarsteller nominiert war, aber Dustin Hoffman unterlag.

«Es ist der Wahnsinn. Das ist das Größte, was mir bis jetzt in meinem Leben passiert ist», sagte die sichtlich gerührte Paul der Deutschen Presse-Agentur nach ihrer Auszeichnung. Sie lobte den politischen Ton der New Yorker Gala, bei der Moderator Alan Cumming vor dem künftigen US-Präsidenten Donald Trump warnte. «Wahnsinn, wie dieses Land in der Auseinandersetzung ist. Das Land ist offensichtlich so aufgewühlt.» Paul setzte sich unter anderem gegen ihre britische Kollegin Judi Dench durch, die etwa aus den «James Bond»-Filmen bekannt ist.

«Wir freuen uns für und mit Christiane Paul für diese großartige Auszeichnung», sagte WDR-Fernsehfilmchef Gebhard Henke. «Sie hat die um die Unschuld ihrer Tochter kämpfende Richterin mit Bravour verkörpert.» In dem Thriller wird Pauls Film-Tochter verdächtigt, in einen Terroranschlag verwickelt gewesen zu sein. Die Story war erstmals im Oktober 2015 im Ersten zu sehen.

Der Produzent der Serie «Deutschland 83», Jörg Winger, sagte der dpa: «Dass ich hier den Preis entgegennehmen darf, ist für mich ein ganz besonderes Erlebnis.» Er hatte seine Frau in der Millionenmetropole vor 14 Jahren geheiratet und sich mit ihr dann aber für ein Leben in Berlin entschieden. «Ich bin unglaublich froh und glücklich, weil sich für mich hier ein Kreis schließt», so Winger.

Auch Nico Hofmann, Geschäftsführer der Produktionsfirma Ufa Fiction, freute sich: «Dass ein International Emmy Award innerhalb von zwei Jahren gleich zwei Mal an eine Ufa-Produktion geht, ist wirklich eine Sensation.» Vor zwei Jahren war der Ufa-Fiction-Dreiteiler «Unsere Mütter, unsere Väter» (lief im ZDF) ausgezeichnet worden.

Die deutsch-deutsche Spionageserie «Deutschland 83» mit Jonas Nay in der Hauptrolle war im Herbst 2015 bei RTL zu sehen, hatte zwar schwache Quoten, wurde aber vielfach ausgezeichnet. Gerade deswegen wird an der Fortsetzung gearbeitet: «Deutschland 86» entsteht jetzt in Zusammenarbeit mit dem Streaminganbieter Amazon Prime, der die Erstausstrahlungsrechte besitzt und die Produktion 2018 ins Angebot aufnehmen will. Die Premiere im Free-TV wird bei RTL sein.

Auch das Team um «Krieg der Lügen» zur Vorgeschichte des Irakkriegs von 2003, der als bester Dokumentarfilm ausgezeichnet wurde, war nach der Überraschung in Feierstimmung. «Wir haben damit angefangen, einen Film an der Filmhochschule zu machen, und wir machen unseren Abschluss mit einem Emmy», sagte Regisseur Matthias Bittner, als er die goldene Trophäe entgegennahm. Der Film war als Abschlusswerk an der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg entstanden. «Kein deutsches Filmfestival wollte diesen Film zeigen. Am Ende landest Du in den USA, worum es in diesem Film eigentlich geht», sagte Bittner.

Der Südwestrundfunk (SWR) reagierte auch mit Freude auf den Preis: «Mit «Krieg der Lügen» hat ein packendes Portrait und eine detailliert aufbereitete Annäherung an eine tragische Schlüsselfigur des Irak-Kriegs einen der wichtigsten Fernsehpreise der Welt gewonnen», teilte Intendant Peter Boudgoust mit. Boudgoust würdigte die aufwendigen Recherchearbeiten, die das Filmteam für die Dreharbeiten bewältigte.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Sila Sahin zieht mit ihrem Mann nach Norwegen. «Zu meinen Jobs fliegen kann ich von überall», sagte die 32-Jährige dem Magazin «Bunte». Das Paar erwartet das erste gemeinsame Kind. Sahin-Radlinger, der beim Fußball-Bundesligisten Hannover 96 unter Vertrag steht, wurde Ende Januar an den norwegischen Club SK Brann Bergen verliehen. Sahin will ebenfalls dorthin ziehen. «Dort soll auch im Juli unser Baby zur Welt kommen», sagte der Torwart dem Magazin. München - Schauspielerin Sila Sahin folgt ihrem Mann, dem Fußballprofi Samuel Sahin-Radlinger, nach eigenen Worten überall hin - auch nach Norwegen. (Politik, 21.02.2018 - 10:50) weiterlesen...

Berufsbedingter Umzug - Sila Sahin zieht mit ihrem Mann nach Norwegen. Für die 32-Jährige ist das offenbar kein großes Problem. Der Mann von Schauspielerin Sila Sahin ist Fußballprofi und muss häufig umziehen. (Unterhaltung, 21.02.2018 - 10:34) weiterlesen...

#NotHeidisGirl - Kritik an «Germany's next Topmodel» nimmt zu. Experten sagen, die Kritik an der Show habe eine neue Stufe erreicht. Grund dafür ist auch ein anderer Hashtag: #MeToo. Hashtag gegen Heidi: Mit dem Schlagwort #NotHeidisGirl protestieren im Netz zahlreiche junge Frauen gegen «Germany's next Topmodel». (Unterhaltung, 20.02.2018 - 15:32) weiterlesen...

Sechs Kandidaten - ESC-Vorentscheid: Wer singt den Song für Lissabon?. Es geht immerhin darum, in Lissabon ein weiteres Desaster zu verhindern. Erst nach dem Vorentscheid in Berlin steht fest, wer Deutschland beim Finale des Eurovision Song Contest vertreten wird. (Unterhaltung, 20.02.2018 - 10:38) weiterlesen...

Operation - Til Schweiger: Fühle mich mit neuem Hüftgelenk «pudelwohl». Zuvor hatte er Journalisten, die ihn auf seine Krücken angesprochen hatten, mit ausgedachten Erklärungen veräppelt. Schauspieler Til Schweiger gibt bekannt, sich einer Hüft-OP unterzogen zu haben. (Unterhaltung, 20.02.2018 - 08:48) weiterlesen...

AfD-Politiker Amann - Welke entschuldigt sich für «Heute-Show»-Gag - und stichelt. Nun entschuldigte er sich bei ihm und erläuterte erwartungsgemäß ironisch, wie das Ganze eigentlich gemeint war. Der ZDF-Satiriker hatte sich über die Sprache des AfD-Politikers Dieter Amann lustig gemacht und damit für viel Trubel gesorgt. (Unterhaltung, 17.02.2018 - 13:40) weiterlesen...