Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Krankheiten

Die US-Behörden haben den ersten Corona-Impfstoff für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren zugelassen.

13.05.2021 - 04:30:08

Corona-Pandemie in den USA - Biden ermutigt zum Impfen von Kindern und Jugendlichen. US-Präsident Biden spricht von einem weiteren großen Schritt im Kampf gegen die Pandemie - und ruft zur Impfung auf.

Washington - Nach der Zulassung des Corona-Impfstoffs von Pfizer/Biontech in den USA für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren hat US-Präsident Joe Biden zur Impfung dieser Altersgruppe aufgerufen.

«Ich ermutige die Eltern, sicherzustellen, dass sie die Impfung bekommen», sagte Biden im Weißen Haus. Auch diese Altersgruppe könne sich mit dem Coronavirus infizieren und Freunde, Geschwister, Eltern und Großeltern anstecken. Biden versprach, dass Impfmöglichkeiten für die 12- bis 15-Jährigen schnell bereitgestellt würden. Schon von diesem Donnerstag an könnten sie sich in 15 000 Apotheken im ganzen Jahr impfen lassen.

«Dies ist ein weiterer großer Schritt in unserem Kampf gegen die Pandemie», sagte Biden. Bislang konnten sich in den USA Jugendliche erst im Alter ab 16 Jahren impfen lassen. Der US-Präsident kündigte zugleich an, dass die Marke von 250 Millionen verabreichten Corona-Impfdosen seit seinem Amtsantritt am 20. Januar überschritten werde. Insgesamt sind in den USA nach Angaben der US-Gesundheitsbehörde CDC vom Mittwoch inzwischen mehr als 117 Millionen der rund 330 Millionen Menschen vollständig geimpft.

Ein CDC-Expertengremium hatte sich für die Verabreichung des Corona-Impfstoffs von Pfizer/Biontech für Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 15 Jahren ausgesprochen. Bereits zuvor hatte die US-Arzneimittelbehörde FDA das Vakzin für diese Altersgruppe zugelassen. Die bereits bestehende Notfallzulassung zur Verabreichung ab 16 Jahren wurde entsprechend angepasst und erweitert.

Vor den USA hatten schon Kanada und andere Länder den Impfstoff auch für 12- bis 15-Jährige freigegeben. Bei der europäischen Zulassungsbehörde EMA liegt ebenfalls ein entsprechendes Gesuch, die Prüfung könnte noch bis kommenden Monat dauern. In der EU darf das Mittel von Pfizer/Biontech bislang nur Menschen ab 16 Jahren gespritzt werden.

Die Unternehmen hatten vor einigen Wochen mitgeteilt, dass eine klinische Studie in der Altersgruppe von 12 bis 15 Jahren in den USA eine Wirksamkeit von 100 Prozent gezeigt habe. Die Impfung sei zudem auch gut vertragen worden. Die Nebenwirkungen hätten jenen in der Altersgruppe von 16 bis 25 Jahren entsprochen.

Laut FDA wurden den US-Behörden in den vergangenen Monaten etwa 1,5 Millionen Corona-Infektionen von Personen im Alter zwischen 11 und 17 Jahren gemeldet. Die Impfung von Minderjährigen gilt als sehr wichtig für die Annäherung an die sogenannte Herdenimmunität, mit der die Pandemie unter Kontrolle gebracht werden soll.

© dpa-infocom, dpa:210513-99-579388/3

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Coronavirus - Sieben-Tage-Inzidenz bei 13,2 - Über 90.000 Covid-19-Tote. Doch die Gesamtzahl im Zuge der Pandemie erfasster Todesfälle ist hoch. Zeitweise wurden bundesweit mehr als 1000 Covid-19-Tote täglich gemeldet, inzwischen ist die Zahl immens nach unten gegangen. (Politik, 16.06.2021 - 09:30) weiterlesen...

Robert-Koch-Institut - RKI: 1455 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz bei 13,2. Das zeigen die aktuellen Zahlen des RKI. Das Infektionsgeschehen beruhigt sich weiterhin. (Politik, 16.06.2021 - 05:26) weiterlesen...

Coronavirus - Corona in der «chronischen Phase» - Was wird dann wichtig?. Doch an erster Stelle sollte eine andere Maßnahme stehen, sagen Experten. Ein globales Überwachungssystem, angepasste Impfstoffe zur Auffrischung - das sind wichtige Faktoren im weiteren Umgang mit Corona. (Wissenschaft, 16.06.2021 - 04:06) weiterlesen...

Pandemie - Mediziner: Corona-Pandemie geht in «chronische Phase» über. Er fordert ein Ende des «pandemischen Denkens» in Bezug auf das Virus. Der Chef der Gesellschaft für Notfallmedizin, Christian Karagiannidis, sieht Corona zu einer Erkrankung des Klinikalltags werden. (Wissenschaft, 15.06.2021 - 14:22) weiterlesen...

Biochemiker Winnacker: Drosten könnte heute Millionär sein Der Biochemiker Ernst-Ludwig Winnacker hält nach eigenen Worten "bis heute außerordentlich viel von Christian Drosten". (Wissenschaft, 15.06.2021 - 13:20) weiterlesen...

Coronavirus - Warum der rasche Rückgang der Inzidenz bald ausgebremst wird. Die Prognose für den Sommer klingt gut. Doch das rasante Abflauen wird wohl bald ein Ende haben. Impfungen, Wärme und frische Luft einerseits - Mutanten, Lockerungen und Innengastro andererseits. (Wissenschaft, 15.06.2021 - 07:58) weiterlesen...