Gesundheit, Krankheiten

Die Ständige Impfkommission hat bislang die Grundimmunisierung von Kindern und Jugendlichen zwischen 12 und 17 empfohlen.

13.01.2022 - 14:04:07

Coronavirus - Stiko für Auffrischimpfung bei 12- bis 17-Jährigen. Nun gilt das auch für den Booster.

Berlin - Die Ständige Impfkommission (Stiko) hat sich generell für eine Corona-Auffrischimpfung auch bei Kindern und Jugendlichen im Alter von 12 bis 17 Jahren ausgesprochen.

Das Gremium empfehle eine sogenannte Boosterimpfung für diese Altersgruppe mit dem mRNA-Impfstoff Comirnaty von Biontech/Pfizer «in der altersentsprechenden Dosierung» und mindestens drei Monate nach der vorangegangenen Impfung, teilte das Robert Koch-Institut (RKI) am Donnerstag mit. Der Beschlussentwurf der Empfehlung muss nun noch in ein sogenanntes Stellungnahmeverfahren mit den Bundesländern und beteiligten Fachkreisen, ist also noch keine endgültige Empfehlung.

Die derzeitige Lage mit den stark ansteigenden Fallzahlen durch die Omikron-Variante mache eine entsprechende Ausweitung der Impfkampagne notwendig, hieß es. Durch eine Auffrischimpfung werde der wenige Monate nach der Grundimmunisierung abnehmende Impfschutz wieder verbessert und auch die Übertragungswahrscheinlichkeit von Corona-Infektionen reduziert.

Bislang werden Booster-Impfungen für Kinder und Jugendliche ab zwölf in den Bundesländern unterschiedlich gehandhabt. Ende Dezember hatte Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) klargestellt, dass Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren «unabhängig von den Empfehlungen» der Stiko grundsätzlich einen Anspruch auf Auffrischimpfungen hätten.

Die Stiko ist ein unabhängiges Gremium. Sie entwickelt Impfempfehlungen und blickt dabei auf den Nutzen für den Einzelnen und die gesamte Bevölkerung. Die Experten werten dafür internationale Daten und Studien aus. Die Empfehlungen gelten als medizinischer Standard, wie es auf der Stiko-Webseite heißt.

© dpa-infocom, dpa:220113-99-695664/2

@ dpa.de

Weitere Meldungen

RKI-Zahlen - Sieben-Tage-Inzidenz steigt erneut auf Höchstwert. Die Inzidenz steigt und steigt, und liegt inzwischen bei einem Höchstwert von 894,3. Das RKI registriert 126.955 Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages. (Politik, 25.01.2022 - 23:12) weiterlesen...

Großbritannien - Polizei ermittelt nach Lockdown-Partys in der Downing Street. Nun ermittelt sogar die Polizei. Die Liste der angeblichen Lockdown-Partys im Amtssitz des britischen Premiers wird immer länger, ein Misstrauensvotum gegen Boris Johnson immer wahrscheinlicher. (Politik, 25.01.2022 - 21:10) weiterlesen...

Corona-Pandemie - Bund arbeitet an Neuregelungen zu Tests in der Omikron-Welle. Erste regionale Lockerungen bei Schutzauflagen gibt es jetzt auch. Was tun, um bei der beispiellosen Masse neuer Corona-Fälle Überblick und Kontrolle zu behalten? Bei Tests soll sich einiges ändern. (Politik, 25.01.2022 - 18:36) weiterlesen...

Corona - Impfpflicht ja oder nein? Kritik an sächsischem Vize-Landrat. Der Bautzener Vize-Landrat will das nicht umsetzen. Einen Tag später folgt eine Korrektur. Von Mitte März an soll deutschlandweit eine Impfpflicht für Pflegekräfte und Personal in Krankenhäusern gelten. (Politik, 25.01.2022 - 17:16) weiterlesen...

Einzelhandel - Gericht kippt 2G-Regel für Geschäfte in Baden-Württemberg. Und jetzt auch in Baden-Württemberg. Geklagt hatte die Betreiberin eines Schreibwarenladens. Vor wenigen Tagen erst wurde die 2G-Regel in Bayern außer Kraft gesetzt. (Wirtschaft, 25.01.2022 - 17:15) weiterlesen...

PCR-Tests - Laborverband: Jeder dritte Test positiv. Die Labore sind an der Kapazitätsgrenze. Worauf es aus deren Sicht nun ankommt. Immer mehr Tests, immer mehr Infizierte: So geht das in der Omikron-Welle seit Wochen. (Politik, 25.01.2022 - 13:36) weiterlesen...