BAY, Wahlen

Die Spitzenkandidatin der Grünen in Bayern, Katharina Schulze, hat eine klare Linie für Koalitionsgespräche zwischen ihrer Partei und der CSU gezogen.

12.10.2018 - 13:07:20

Schulze zieht klare Linie für Koalitionsgespräche in Bayern

"Wenn jemand mit uns über ökologische und gerechte Politik reden möchte, kann er oder sie das gerne tun!", sagte Schulze dem Fernsehsender n-tv. "Wenn jemand an unserem Europa sägen möchte oder die Demokratie nicht so verteidigt wie wir, dann geht`s leider nicht", so Schulze.

Man habe ein 10-Punkte-Programm aufgelegt, wo man deutlich gemacht habe, was sich verändern müsse. "Es ist glaube ich das allerwichtigste, dass in Bayern endlich mal Integration gestaltet wird", so die Grünen-Politikerin weiter. Das Problem in Bayern sei, dass man auf der einen Seite Unternehmen habe, die "gerne den Geflüchteten anstellen und ausbilden" und auf der anderen Seite Flüchtlinge, die "gerne die Ausbildung machen" würden. Die CSU stehe mit ihren Ausländerbehörden dazwischen. "Da sagen wir Grüne ganz klar, das muss aufhören", so Schulze. Doch in einer Demokratie sei wichtig, dass die Bürger "buchstäblich das letzte Wort" haben. Am Sonntag werde gewählt. Dann wisse man wie viel Prozent welche Partei habe. Es sei dann "die Aufgabe von allen demokratischen Parteien, verantwortungsbewusst mit dem Ergebnis umzugehen", so die Spitzenkandidatin der Grünen in Bayern.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Stoiber warnt CSU vor Rücktrittsforderungen an Seehofer Der ehemalige Ministerpräsident Bayerns und CSU-Ehrenvorsitzende Edmund Stoiber warnt seine Partei vor vorschnellen Rücktrittsforderungen an CSU-Chef Horst Seehofer. (Politik, 20.10.2018 - 05:01) weiterlesen...

Ehemalige Bayern-SPD-Chefin Schmidt kritisiert Kohnen Die ehemalige Vorsitzende der Bayern-SPD, Renate Schmidt, hat Landeschefin Natascha Kohnen scharf für deren Wahlkampfstil kritisiert. (Politik, 20.10.2018 - 00:03) weiterlesen...

Stoiber hält Grüne für keinen geeigneten CSU-Koalitionspartner Der ehemalige bayerische Ministerpräsident und CSU-Ehrenvorsitzende Edmund Stoiber hält die Grünen trotz ihres Höhenflugs in der Wählergunst für keinen geeigneten CSU-Koalitionspartner. (Politik, 19.10.2018 - 11:35) weiterlesen...

Theo Waigel fordert nach Bayern-Wahl personelle Konsequenzen Theo Waigel, Ehrenvorsitzender der CSU, hat seine Partei nach den Verlusten bei der Landtagswahl zu personellen und strategischen Konsequenzen aufgefordert. (Politik, 19.10.2018 - 00:06) weiterlesen...

Stoiber weist CDU-Kritik an CSU-Spitze als deplatziert zurück Der ehemalige bayerische Ministerpräsident und CSU-Ehrenvorsitzende Edmund Stoiber hat die jüngste Kritik der CDU-Ministerpräsidenten Volker Bouffier, Daniel Günther und Armin Laschet an seiner Partei nach der Wahlschlappe scharf zurückgewiesen. (Politik, 19.10.2018 - 00:05) weiterlesen...

Bayerns Landtagspräsidentin kritisiert CSU-Wahlkampfführung Bayerns Landtagspräsidentin Barbara Stamm (CSU) hat ihrer Partei vorgeworfen, dass sie im Landtagswahlkampf auf die falschen Themen gesetzt habe. (Politik, 19.10.2018 - 00:05) weiterlesen...