Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Arbeitsmarkt

Die SPD-Vorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans sowie der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach rufen angesichts der Corona-Infektionszahlen zu verstärkter Arbeit im Homeoffice auf.

26.10.2020 - 05:04:06

SPD-Trio ruft zu Arbeit im Homeoffice auf

"Wir appellieren eindringlich an die Bevölkerung, Kontakte so weit wie möglich zu reduzieren und sich an die bekannten Hygienemaßnahmen zu halten", sagten die drei Politiker in einem gemeinsamen Statement dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Montagausgaben). "Wir müssen vor allem die Schulen und Kitas sowie Betriebe in Deutschland offen halten", erklärten sie.

"Damit das gelingt, müssen auch hier die Kontakte so weit wie möglich begrenzt werden, in den Schulen durch reduzierte und entzerrte, digital gestützte Unterrichtsmodelle und im Beruf durch verstärktes Homeoffice." Esken, Walter-Borjans und Lauterbach teilten mit, angesichts der äußerst besorgniserregenden Entwicklung der Corona-Zahlen in Deutschland hätten sie sich gemeinsam über mögliche Konsequenzen ausgetauscht. "Unser oberstes Ziel bleibt es, die Verbreitung des Virus einzudämmen und somit die Gesundheit der Menschen in Deutschland zu schützen", sagten sie. "Wir befinden uns in einem exponentiellen Infektionsverlauf, der schnell zur Überlastung unseres Gesundheitssystems führt, wenn wir den Trend nicht wirksam durchbrechen." In der kommenden Woche wolle man in der Koalition und in enger Abstimmung mit den Ministerpräsidenten und dem Deutschen Bundestag darüber beraten, welche weiteren Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie notwendig seien. "Gerade in der Advents- und Weihnachtszeit sind familiäre Kontakte wichtig. Wenn wir alle jetzt noch mehr Rücksicht auf unsere Mitmenschen nehmen, erhöhen wir die Chance, Weihnachten im Kreise unserer Angehörigen und engen Freunde feiern zu können."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Krebshilfe lobt Spahns Finanzierungsbeschluss zu Beratungsstellen Die Deutsche Krebshilfe hat die Entscheidung von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) begrüßt, Krebsberatungsstellen weitgehend über Krankenkassen zu finanzieren: "Für krebskranke Menschen ist es eine sehr gute Nachricht, dass der Bundesgesundheitsminister die Finanzierung der Krebsberatungsstellen gesichert hat", sagte Gerd Nettekoven, Vorsitzender der Deutschen Krebshilfe, der "Neuen Osnabrücker Zeitung". (Politik, 28.11.2020 - 14:03) weiterlesen...

Aktuellste Zahlen zu Intensiv-Personal stammen aus 2018 Genau 22.107 Intensivbetten sind Stand 9 Uhr am Samstagmorgen in Deutschland belegt und 17.390 verfügbar oder innerhalb weniger Tage aufstellbar, aber wie viel Personal bereitsteht, das weiß niemand ganz genau. (Politik, 28.11.2020 - 09:38) weiterlesen...

SPD-Politiker wollen Corona-Soli Angesichts der stark steigenden Staatsverschuldung verlangt der SPD-Fraktionsvorsitzende in Schleswig-Holstein, Ralf Stegner, die Einführung eines speziellen Solidaritätszuschlags zur Mitfinanzierung der von der Pandemie verursachten Kosten. (Politik, 28.11.2020 - 09:31) weiterlesen...

RKI meldet 21.695 Corona-Neuinfektionen - 3. Tag in Folge Rückgang Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Samstagmorgen 21.695 Corona-Neuinfektionen gemeldet. (Politik, 28.11.2020 - 05:46) weiterlesen...

Altmaier: Lockdown auch in den ersten Monaten 2021 möglich Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) schließt eine Verlängerung des Lockdowns bis ins Frühjahr des kommenden Jahres nicht aus. (Politik, 28.11.2020 - 05:02) weiterlesen...

Bischofskonferenz-Vorsitzender will bundesweiten Corona-Gedenktag Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Georg Bätzing, hat die Einführung eines Gedenktags zur Erinnerung an die Opfer der Corona-Pandemie angeregt: "Wir brauchen einen festen bundesweiten Corona-Gedenktag", sagte der Limburger Bischof den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben). (Politik, 28.11.2020 - 01:03) weiterlesen...