Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Parteien, Lauterbach

Die SPD-Umweltpolitikerin Nina Scheer und der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach bewerben sich als Duo für den SPD-Vorsitz.

12.07.2019 - 15:35:34

Lauterbach und Scheer kandidieren für SPD-Vorsitz

"Ich glaube, dass wir einen Schwerpunkt setzen könnten, der unserer Partei guttäte", sagte Scheer dem "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe. Man stehe "als Team für einen sozial-ökologischen Aufbruch", so die SPD-Umweltpolitikerin weiter.

Lauterbach sagte, die beiden wollten "eine klar linkere" SPD. Die SPD müsse "wieder sozialdemokratischer werden, mit einer viel ehrgeizigeren Umweltpolitik, einer klareren Sozialpolitik", so der SPD-Gesundheitspolitiker weiter. Lauterbach und Scheer plädieren für einen Ausstieg aus der Großen Koalition. "Ich glaube, wir haben kein Potenzial mehr, es gibt nicht mehr ausreichend Schnittmengen. Wir sind nach links gegangen, die Union ist nach rechts gegangen", sagte Lauterbach dem "Spiegel". Scheer sagte, die Koalition werde "drängenden Fragen unserer Zeit nicht gerecht", und nannte als Beispiel den Klimaschutz. "Deshalb müssen wir uns auf einen Weg jenseits der Großen Koalition vorbereiten", so die SPD-Politikerin weiter. Zudem begrüßte das Duo, dass Thilo Sarrazin nach der Entscheidung der Kreisschiedskommission Charlottenburg-Wilmersdorf nun aus der SPD ausgeschlossen werden könnte. Auf die Frage, ob die beiden als SPD-Vorsitzende ebenfalls den Rauswurf Sarrazins betrieben hätten, antwortete Lauterbach: "Ja. Er verdankt der SPD alles und hat ihr dann maximal geschadet. Niemand von uns wird ihn vermissen." Wer sich gegen die Grundwerte der Partei stelle, "dessen Ausschluss wird zu Recht gefordert", sagte Scheer dem "Spiegel". Bewerber für den SPD-Vorsitz können noch bis zum 1. September ihre Kandidatur anmelden. Auch Einzelbewerbungen sind zulässig, allerdings werden Teams, in denen jeweils eine Frau vertreten sein muss, deutlich höhere Chancen eingeräumt. Um antreten zu können, müssen Kandidaten die Unterstützung von mindestens fünf Unterbezirken, einem Bezirk oder einem Landesverband haben.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Von der Leyen will sich aus CDU-Parteispitze zurückziehen Die neu gewählte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen (CDU) zieht sich aus der CDU-Parteispitze zurück. (Politik, 18.07.2019 - 19:10) weiterlesen...

Söder kritisiert SPD im Streit um von der Leyen Der bayerische Ministerpräsident und CSU-Vorsitzende Markus Söder hält es für ausgeschlossen, dass die Große Koalition in Berlin nach dem Eklat um die Nichtwahl Ursula von der Leyens (CDU) durch die deutschen EU-Abgeordneten der SPD zur Tagesordnung übergeht. (Politik, 18.07.2019 - 00:02) weiterlesen...

Caspary kritisiert SPD für Nein-Stimmen gegen von der Leyen Der Vorsitzende der deutschen CDU/CSU-Gruppe im Europäischen Parlament, Daniel Caspary (CDU), hat mit Verärgerung auf die vielen Nein-Stimmen für Ursula von der Leyen (CDU) bei ihrer Wahl zur EU-Kommissionschefin reagiert. (Politik, 17.07.2019 - 19:36) weiterlesen...

Altkanzler Schröder lobt Wahl von der Leyens und kritisiert SPD Der ehemalige Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) hat die Wahl von Ursula von der Leyen (CDU) zur neuen EU-Kommissionspräsidentin gelobt. (Politik, 17.07.2019 - 18:01) weiterlesen...

Schäfer-Gümbel verteidigt Nein-Stimmen gegen von der Leyen Der kommissarische SPD-Vorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel hat die Nein-Stimmen der 16 SPD-Europaabgeordneten gegen Ursula von der Leyen verteidigt, aber für die Zukunft ein Einlenken angedeutet. (Politik, 17.07.2019 - 17:35) weiterlesen...

Baum kritisiert fehlende Attraktivität von FDP Der ehemalige Bundesinnenminister Gerhart Baum (FDP) hat den Zustand der FDP scharf kritisiert. (Politik, 17.07.2019 - 00:01) weiterlesen...