Wahlen, Forsa

Die SPD steht in der aktuellen Sonntagsfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa erstmals in diesem Jahr wieder bei 20 Prozent.

09.04.2018 - 08:16:46

Forsa sieht SPD wieder bei 20 Prozent

Das geht aus dem sogenannten "Trendbarometer" hervor, welches für RTL und n-tv ermittelt wird. Die Sozialdemokraten legen demnach um zwei Prozentpunkte gegenüber der Vorwoche zu.

Die Union und die Grünen geben um jeweils einen Prozentpunkt nach. "Die SPD kann sich etwas erholen, weil sich die Partei zurzeit auf das Regierungshandeln konzentriert und die heftigen Turbulenzen nach dem schlechten Abschneiden bei der Bundestagswahl erst mal abgeflaut sind", sagte Forsa-Chef Manfred Güllner der Mediengruppe RTL. "Das liegt vor allem an Innenminister Horst Seehofer, der mit Themen wie Zuwanderung AfD-Wähler gewinnen will. Tatsächlich wird dadurch die AfD stabilisiert und die Union geschwächt." Die Ergebnisse im Einzelnen: CDU/CSU 32 Prozent (Bundestagswahl 32,9 Prozent), SPD 20 Prozent (20,5 Prozent), FDP neun Prozent (10,7 Prozent), Grüne elf Prozent (8,9 Prozent), Linke zehn Prozent (9,2 Prozent), AfD 13 Prozent (12,6 Prozent). Fünf Prozent würden sich für eine der sonstigen Parteien entscheiden (5,2 Prozent). Der Anteil der Nichtwähler und Unentschlossenen liegt bei 23 Prozent (23,8 Prozent). Die Daten für die Umfrage wurden vom 3. bis 6. April 2018 unter 2.005 Befragten erhoben.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Emnid: SPD weiterhin bei 18 Prozent Kein Umfrage-Rückenwind für die SPD zum Parteitag: Die Partei kommt im sogenannten "Sonntagstrend", den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich für "Bild am Sonntag" erhebt, erneut nur auf 18 Prozent. (Politik, 22.04.2018 - 00:02) weiterlesen...

Bundestagspräsident kündigt Wahlrechtsänderung an Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) hat angekündigt, noch in diesem Jahr ein Vorschlag für die Verkleinerung des Bundestags vorzulegen. (Politik, 22.04.2018 - 00:02) weiterlesen...

INSA: CSU legt in Bayern zu Die von der CSU permanent weiter befeuerte Islam-Debatte scheint der Partei zugute zu kommen. (Politik, 21.04.2018 - 12:34) weiterlesen...

Infratest: SPD fällt kurz vor Parteitag wieder auf 17 Prozent Kurz vor dem SPD-Parteitag misst Infratest einen niedrigeren Wert für die Sozialdemokraten. (Politik, 19.04.2018 - 23:58) weiterlesen...

Termin soll 24. Juni sein - Erdogan will vorgezogene Wahlen in der Türkei. Istanbul - In der Türkei soll es nach dem Willen von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan im Sommer vorgezogene Parlaments- und Präsidentschaftswahlen geben. Termin solle der 24. Juni 2018 sein, sagte Erdogan in Ankara. Termin soll 24. Juni sein - Erdogan will vorgezogene Wahlen in der Türkei (Politik, 18.04.2018 - 15:22) weiterlesen...

INSA: SPD gewinnt, Linke und AfD verlieren Im aktuellen INSA-Meinungstrend gewinnt die SPD (18,5 Prozent) einen Punkt hinzu. (Politik, 17.04.2018 - 00:02) weiterlesen...