Arbeitsmarkt, SPD-Linke

Die SPD-Linke fordert ein Rentenniveau von 50 Prozent ? mehr als im Koalitionsvertrag mit der Union vereinbart ist.

12.07.2018 - 19:02:53

SPD-Linke fordert Rentenniveau von 50 Prozent

"Die Menschen sollen sich auf die gesetzliche Rente verlassen können. Verlässlich ist die Rente, wenn sie den Lebensstandard im Alter sichert und vor Armut schützt", sagte Matthias Miersch, Vorsitzender der Parlamentarischen Linken in der SPD-Bundestagsfraktion, dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Freitagausgaben).

"Perspektivisch treten wir für die Sicherung des Rentenniveaus von 50 Prozent ein und wollen das Rentensystem zu einer Erwerbstätigenversicherung erweitern, in die alle einbezogen werden." Miersch sagte, als ersten Schritt habe die SPD im Koalitionsvertrag die Grundrente durchgesetzt, "um Geringverdiener im Alter besser vor Armut zu schützen". Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) will am Freitag seine Pläne für das erste Rentenpaket der Großen Koalition vorstellen. Vorgesehen ist unter anderem die Stabilisierung des Rentenniveaus bei 48 Prozent.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

VdK will Anrechnung der Mütterrente verhindern Wer die staatliche Grundsicherung im Alter bezieht, hat nichts von der geplanten Ausweitung der Mütterrente - der Sozialverband VdK fordert deshalb eine Änderung der Pläne. (Politik, 18.07.2018 - 05:01) weiterlesen...

Arbeitgeber gegen Ausweitung öffentlicher Beschäftigung Die Arbeitgeber warnen davor, dass sich der von der Bundesregierung geplante "soziale Arbeitsmarkt" für Langzeitarbeitslose in erster Linie auf öffentliche Arbeitgeber beschränken könnte. (Politik, 18.07.2018 - 01:02) weiterlesen...

SPD will Berufsunfähigkeitsversicherer in die Pflicht nehmen Die SPD will Anbieter von Berufsunfähigkeitsversicherungen stärker in die Pflicht nehmen. (Politik, 17.07.2018 - 12:13) weiterlesen...

Medizinische Reha-Leistungen werden häufiger in Anspruch genommen Immer mehr Arbeitnehmer in Deutschland nehmen medizinische Reha-Leistungen wie Kuren in Anspruch. (Politik, 17.07.2018 - 05:02) weiterlesen...

Gewerkschaften fordern Tariflohn für sozialen Arbeitsmarkt Die Gewerkschaften fordern, dass Langzeitarbeitslose nach Tariflohn bezahlt werden, wenn sie auf dem von der Bundesregierung geplanten, neuen "sozialen Arbeitsmarkt" beschäftigt sind. (Politik, 17.07.2018 - 03:01) weiterlesen...

Kommunen fürchten Scheitern des sozialen Arbeitsmarktes Die Kommunen in Deutschland warnen davor, dass die Pläne von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) für einen sozialen Arbeitsmarkt ohne Nachbesserungen ins Leere laufen könnten. (Politik, 16.07.2018 - 01:01) weiterlesen...