Wahlen, Emnid

Die SPD ist in der regelmäßigen Umfrage des Instituts Emnid auf den tiefsten Stand seit der Kür von Martin Schulz als Kanzlerkandidat gerutscht - der Vorsprung von CDU / CSU wächst auf zehn Prozent.

14.05.2017 - 00:03:06

Emnid: SPD auf tiefstem Stand seit Martin-Schulz-Kür

Im "Sonntagstrend", den Emnid wöchentlich für "Bild am Sonntag" erhebt, verbessert sich die Union in der letzten Woche um einen Zähler und erreicht 37 Prozent. So stark waren CDU/CSU bei Emnid zuletzt im Januar.

Die SPD verliert dagegen einen Punkt und kommt nur noch auf 27 Prozent. Jeweils einen Punkt zulegen können Linke (10 Prozent) und Grüne (8 Prozent). Die AfD büßt dagegen in der Emnid-Umfrage einen Zähler ein und erreicht nur noch 8 Prozent. Die FDP liegt wie in der Vorwoche bei 6 Prozent. Auf die sonstigen Parteien entfallen 4 Prozent (Minus 1). Für den "Sonntagstrend" hat Emnid zwischen dem 4. und 10. Mai genau 1.873 Personen befragt. Die Auswahl der Befragten sei "repräsentativ", teilte das Institut mit. Die Frage lautete: "Welche Partei würden Sie wählen, wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahlen wären?"

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!