Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Parteien, Wahlen

Die SPD ist in der aktuellen Sonntagsfrage des Meinungsforschungsinstitut INSA in der Wählergunst mit den Grünen gleichgezogen - und das obwohl zum Umfragezeitpunkt die Kanzlerkandidatur noch gar nicht bekannt war.

11.08.2020 - 00:02:57

INSA: SPD holt Grüne ein

Im sogenannten "Meinungstrend" für die "Bild" verbessern sich die Sozialdemokraten (16 Prozent) um einen Punkt. Die Grünen (16 Prozent) müssen einen Punkt abgeben.

CDU/CSU (36,5 Prozent), AfD (11 Prozent), FDP (6,5 Prozent) und Linke (8,5 Prozent) halten ihre Ergebnisse aus der Vorwoche. Die sonstigen Parteien kommen zusammen auf 5,5 Prozent (-0,5 Prozentpunkte). Sowohl Schwarz-Rot als auch Schwarz-Grün kämen zusammen auf jeweils 52,5 Prozent und damit auf große parlamentarische Mehrheiten. Ein rot-rot-grünes Bündnis käme auf 40,5 Prozent und würde eine eigene Mehrheit klar verfehlen. "SPD und Grüne liefern sich ein Kopf an Kopf-Rennen. Die Akzeptanz des jeweiligen Kanzlerkandidaten ist für beide Parteien sehr wichtig", sagte INSA-Chef Hermann Binkert. Für den "Meinungstrend" waren vom 7. bis zum 10. August insgesamt 2.036 Bürger befragt worden. Am Montagmorgen hatte die SPD bekannt gemacht, mit Olaf Scholz als Kanzlerkandidat ins Rennen zu gehen.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

INSA: Grüne auf höchstem Wert sei über einem halben Jahr Im aktuellen INSA-Meinungstrend für "Bild" (Dienstagausgabe) halten CDU/CSU (35 Prozent), SPD (15 Prozent) und FDP (6,5 Prozent) ihre Werte aus der Vorwoche. (Politik, 29.09.2020 - 00:02) weiterlesen...

Endlagersuche: SPD kritisiert Söder Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) ist mit seiner Kritik an der Suche nach einem atomaren Endlager in Deutschland bei der SPD auf Unverständnis gestoßen. (Politik, 28.09.2020 - 16:08) weiterlesen...

Unionsfraktionschef will CDU-Führung vor Parteitag klären Der Chef der Unionsfraktion im Bundestag, Ralph Brinkhaus, warnt vor den Folgen einer Kampfkandidatur um den CDU-Vorsitz. (Politik, 28.09.2020 - 11:23) weiterlesen...

Eisenmann spricht sich für Merz als CDU-Chef aus Die CDU-Spitzenkandidatin für die Landtagswahl in Baden-Württemberg, Susanne Eisenmann, hat sich für Friedrich Merz als CDU-Vorsitzender ausgesprochen. (Politik, 28.09.2020 - 08:18) weiterlesen...

NRW-Kommunalwahl: SPD-Landesgruppenchef fordert Konsequenzen Nach dem zweiten Wahlgang der Kommunalwahl in Nordrhein-Westfalen hat Achim Post, Chef der NRW-Landesgruppe in der SPD-Bundestagsfraktion, eine durchwachsene Bilanz gezogen und Konsequenzen gefordert. (Politik, 27.09.2020 - 21:51) weiterlesen...

Kuban: Kanzlerkandidat erst Ende März nominieren Der Vorsitzende der Jungen Union, Tilman Kuban, hat sich gegen die Forderung des stellvertretenden CDU-Vorsitzenden Volker Bouffier gewandt, den Kanzlerkandidaten der Union noch vor der Wahl des neuen CDU-Vorsitzenden zu bestimmen. (Politik, 27.09.2020 - 01:03) weiterlesen...