Gesundheit, Krankheiten

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschland ist im Vergleich zum Vortag erneut gesunken.

28.12.2021 - 20:54:05

RKI-Zahlen - Die Inzidenz sinkt erneut und liegt bei 215,6. Dem RKI sind 21.080 Corona-Neuinfektionen gemeldet worden.

Berlin - Das Robert Koch-Institut hat am Dienstag eine geringere bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz als am Vortag veröffentlicht, schränkt allerdings ein, dass die Daten aufgrund der geringen Test- und Meldeaktivitäten während der Feiertage ein unvollständiges Bild abgeben könnten.

Das RKI gab den Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche am Morgen mit 215,6 an. Zum Vergleich: Am Vortag hatte die bundesweite Inzidenz bei 222,7 gelegen, vor einer Woche bei 306,4 (Vormonat: 452,2). Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI binnen eines Tages 21.080 Corona-Neuinfektionen. Das geht aus Zahlen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von 05.22 Uhr wiedergeben. Vor genau einer Woche waren es 23.428 Ansteckungen gewesen.

372 neue Todesfälle

Das RKI weist darauf hin, dass während der Feiertage und zum Jahreswechsel mit einer geringeren Test- und Meldeaktivität zu rechnen ist. Deshalb könnten die offiziell ausgewiesenen Fallzahlen nur ein unvollständiges Bild der Corona-Lage in Deutschland zeigen.

Deutschlandweit wurden den neuen Angaben zufolge binnen 24 Stunden 372 Todesfälle verzeichnet. Vor einer Woche waren es 462 Todesfälle gewesen. Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 7 026 369 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2. Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden.

Die Zahl der in Kliniken aufgenommenen Corona-Patienten je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen gab das RKI am Dienstag mit 3,25 (Montag 3,26) an. Die Zahl der Genesenen gab das RKI mit 6.217.800 an. Die Zahl der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, stieg auf 110.805.

© dpa-infocom, dpa:211228-99-520398/3

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Pandemie - Lauterbach: Nach der Welle schrittweise Öffnungen. Den Höhepunkt der Welle erwartet er für Mitte Februar. Danach soll es Öffnungen geben. Weil Deutschland die zweitälteste Bevölkerung Europas hat, will Gesundheitsminister Lauterbach vorsichtig bleiben. (Politik, 23.01.2022 - 20:56) weiterlesen...

Protest - Krawalle bei Demo gegen Corona-Maßnahmen in Brüssel. Es kommt zu Krawallen. Die Polizei ist mit Wasserwerfern und Tränengas im Einsatz. In Brüssel gehen Zehntausende Menschen gegen die Coronaregeln auf die Straße. (Politik, 23.01.2022 - 17:58) weiterlesen...

Bund-Länder-Treffen - Omikron-Krisengipfel: Zunächst wohl keine neuen Maßnahmen. Wegen der steil steigenden Zahlen sind unter anderem Neuregelungen bei PCR-Tests geplant. Am Montag beraten Bundeskanzler und Bundesländer über das weitere Vorgehen in der Corona-Krise. (Politik, 23.01.2022 - 16:14) weiterlesen...

Umfrage - Weiterhin deutliche Mehrheit für allgemeine Impfpflicht. Die Mehrheit der Menschen ist jedoch noch für eine Impfpflicht. Während die Politik weiterhin über die Einführung einer Corona-Impfpflicht berät, sinkt das Wohlwollen in der Bevölkerung allmählich. (Politik, 23.01.2022 - 10:40) weiterlesen...

Demonstrationen - Wieder Proteste gegen Corona-Politik. Der Grünen-Politiker Omid Nouripour kann einige von ihnen verstehen. Jedes Wochenende das gleiche Bild: In Deutschland demonstrieren Tausende Menschen gegen die Corona-Maßnahmen. (Politik, 23.01.2022 - 10:08) weiterlesen...

Konjunktur - Corona hat riesige wirtschaftliche Schäden verursacht Einer Analayse des Instituts der deutschen Wirtschaft liegt der Wertschöpfungsausfall bei rund 350 Milliarden Euro. (Wirtschaft, 23.01.2022 - 07:41) weiterlesen...