Arbeitsmarkt, Gesellschaft

Die Rente mit 63 bleibt sehr beliebt: Vier Jahre nach ihrer Einführung ist die Zahl der Anträge für die abschlagsfreie, vorgezogene Rente bis Ende Juni auf 1,055 Millionen gestiegen.

11.07.2018 - 14:47:39

Zahl der Anträge für Rente mit 63 auf 1,055 Millionen gestiegen

Das teilte die Deutsche Rentenversicherung der "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe) mit. Die Antragszahlen hatten Ende April mit rund 1,006 Millionen Anträgen erstmals die Millionengrenze überschritten.

Im Mai und im Juni gingen den Angaben zufolge jeweils rund 22.000 weitere Anträge für die abschlagsfreie Rente ein. Die Antragszahlen liegen damit weiterhin über den Erwartungen der Bundesregierung. Sie hatte lediglich mit bis zu 200.000 Antragstellern pro Jahr gerechnet. Tatsächlich beantragten aber bisher jährlich bis zu 250.000 Ältere die abschlagsfreie, vorgezogene Rente. Sie war Mitte 2014 eingeführt worden.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Kommunen fürchten Scheitern des sozialen Arbeitsmarktes Die Kommunen in Deutschland warnen davor, dass die Pläne von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) für einen sozialen Arbeitsmarkt ohne Nachbesserungen ins Leere laufen könnten. (Politik, 16.07.2018 - 01:01) weiterlesen...

Arbeitsminister kritisiert Abschiebung integrierter Flüchtlinge Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat die Abschiebung integrierter Flüchtlinge in den Ländern kritisiert. (Politik, 15.07.2018 - 10:43) weiterlesen...

Datenchaos in Verwaltung belastet Wirtschaft Ein einheitliches Datenregister der deutschen Behörden würde bei Bürgern und Unternehmen zu einer Zeiteinsparung führen, die rund 20.000 Vollzeitarbeitsstellen entspräche. (Politik, 15.07.2018 - 00:38) weiterlesen...

Immer weniger Menschen wollen mehr arbeiten Die Zahl der Menschen, die mehr arbeiten wollen, geht zurück. (Politik, 13.07.2018 - 08:38) weiterlesen...

Kauder will Beitrag zur Arbeitslosenversicherung stärker senken Der Vorsitzende der Unionsfraktion im Bundestag, Volker Kauder (CDU), will den Beitrag zur Arbeitslosenversicherung doppelt so stark senken, wie es bisher mit dem Koalitionspartner SPD vereinbart ist. (Politik, 13.07.2018 - 06:02) weiterlesen...

Bundesrechnungshof warnt Regierung vor neuen Rentenversprechen Der Bundesrechnungshof ist unzufrieden mit der Finanzpolitik der neuen Bundesregierung und warnt vor immer neuen Kosten bei der gesetzlichen Rente. (Politik, 13.07.2018 - 00:24) weiterlesen...